Bezirkspokal: VfL Wildeshausen feiert 3:1-Erfolg bei TuS Frisia Goldenstedt

Radke macht Revanche perfekt

Garant des Erfolgs: Kevin Radke erzielte in Goldenstedt sowohl das 1:0 als auch den 3:1-Endstand.
+
Garant des Erfolgs: Kevin Radke erzielte in Goldenstedt sowohl das 1:0 als auch den 3:1-Endstand.

Als Marcel Bragula am Sonntag nach dem Bezirkspokalspiel bei TuS Frisia Goldenstedt (Bezirksliga) bei der Rückkehr in den Krandel sein wohlverdientes Bier trank, schmeckte es besonders. Kein Wunder: Kurz vorher hatten seine Landesliga-Fußballer die Mannschaft von Trainer Jörg Peuker mit 3:1 (0:0) aus der ersten Runde geschmissen und damit Revanche genommen.

  • Kevin Radke trifft doppelt.
  • Maximalian Seidel verletzt sich in der 34. Minute.
  • Erste Halbzeit gefällt Wildeshausens Trainer Bragula überhaupt nicht.

Goldenstedt – In der Saison 2018/19 hatte das Bragula-Team in der ersten Runde im Elfmeterschießen den Kürzeren gegen Goldenstedt gezogen. „Daran habe ich aber nicht groß gedacht. Viel wichtiger war, dass wir das erste Pflichtspiel gewonnen haben“, betonte Bragula. Zumal er mit der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden war. „Sie war richtig schwach von uns. Die ersten 20 Minuten hat uns Goldenstedt den Schneid abgekauft. Wir hätten uns nicht wundern dürfen, wenn wir mit 0:2 in Rückstand geraten wären.“ Doch VfL-Keeper Janne-Ole Kay war jeweils zur Stelle.

Erst nach Frisias Drangphase lief es besser für die Gäste. „Da haben wir dann mehr gegengehalten. Ohne jedoch offensiv Akzente zu setzen“, ärgerte sich der VfL-Coach.

Coach Bragula: „Ein sehr schöner Treffer“

Doch das änderte sich mit Beginn des zweiten Durchgangs. „Mit dem Wiederanpfiff haben wir sofort das Kommando übernommen“, erklärte Bragula. Anfangs aber noch ohne Erfolg. Sowohl Jan Hendrik Stubbmann (47./allein vorm Tor, 52./Schuss) als auch Steven Müller-Rautenberg (50./Lattenschuss) ließen beste Gelegenheiten aus. Doch in der 59. Minute war es dann endlich so weit. Einen schnellen Abschlag von Kay verlängerte Lukas Abel mit dem Kopf in die Schnittstelle, sodass Kevin Radke gefühlvoll aus 13 Metern in den Winkel schlenzen konnte – 1:0. „Ein sehr schöner Treffer“, urteilte Bragula.

Die Freude über die Führung währte jedoch nicht lange. Nur zwei Minuten später war Lukas Melle mit dem Ausgleich zur Stelle. „Da hatten wir im Mittelfeld einfach keinen Zugriff“, monierte der Wildeshauser Trainer. Es sollte in der zweiten Halbzeit aber die einzige Chance für die Hausherren bleiben.

Goldenstedts Christoph Wilkens fliegt mit Rot vom Platz

Kurz vor dem 2:1 durch Müller-Rautenberg sah Goldenstedts Christoph Wilkens nach einem groben Foulspiel völlig zu Recht die Rote Karte. „Grob ist noch untertrieben. Wir können froh sein, dass sich Marco Nakelski dabei nicht schwer verletzt hat“ meinte Bragula. Zumal Maximalian Seidel nach einer Verletzung (dicker Knöchel) in der 34. Minute bereits den Platz vorzeitig verlassen musste. Kurz nach dem Foul stellte dann Müller-Rautenberg mit einem Drehschuss in den Winkel die Weichen endgültig auf Sieg. Den 3:1-Endstand besorgte anschließend Doppeltorschütze Radke mit einem Schuss aus 20 Metern (82.). In der Schlussphase durfte dann noch mal Luke Berger, der wie Fynn Theuser den Sprung von den A-Junioren ins erste Herrenteam geschafft hatte, Spielpraxis sammeln.

„In der zweiten Halbzeit haben wir so gespielt, wie ich es mir vorgestellt hatte. Sollten wir jedoch im Ligabetrieb so auftreten wie im ersten Abschnitt, werden wir in der Landesliga nichts gewinnen“, zog Wildeshausens Trainer Bragula sein Fazit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12
VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt
Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier

Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier

Beckeln Fountains klettern durch 7:3 auf Platz vier

Kommentare