Bogenschützen holen auch Mannschaftstitel

Petermann und Voigt sorgen bei Bezirksmeisterschaft für Wildeshauser Doppelsieg

Bogenschütze Ralf Kant zwischen zwei Zielscheiben.
+
Zweiter mit dem Blankbogen: Ralf Kant erzielte bei der Bezirksmeisterschaft WA 537 Ringe.

Wildeshausen – Die fast siebenmonatige Zwangspause ist vorüber: Nachdem nahezu alle Indoor-Wettkämpfe im Sportjahr 2021 coronabedingt ausgefallen waren, konnte der Oldenburger Schützenbund in Schlutter die offene Bezirksmeisterschaft im Feldbogenschießen ausrichten. Insgesamt nahmen 19 Schützen aus acht Vereinen an dem Turnier teil, darunter zwei Mitglieder des Bogensportvereins Wildeshausen.

Thomas Voigt belegte in der Kategorie Recurve Master mit 244 Ringen den dritten Platz hinter Josef Grote (SuS Schwichteler/258) und seinem ehemaligen Vereinskollegen Rainer Bettermann, der in dieser Saison wieder für Bogensport Delmenhorst antritt (301). Auch Ralf Kant erzielte ein tolles Ergebnis: Er schoss sich in der Kategorie Blank Master mit 218 Ringen auf Platz fünf – trotz starker Regenfälle und aufgeweichten Bodens.

Eindeutig besseres Wetter hatten die Teilnehmer an der Bezirksmeisterschaft WA in Wiefelstede. Bei Sonnenschein traten vier Schützen aus Wildeshausen auf dem Gelände des Neuenkruger Turnerbundes vor die Scheiben. Insgesamt waren 23 Teilnehmer aus sieben Vereinen am Start. Um die erforderlichen Abstände zueinander einhalten zu können, durften die Scheiben jeweils nur von zwei Teilnehmern im Wechsel beschossen werden – so sah es das mit der Gemeinde abgestimmte Hygienekonzept vor.

Helmut Petermann, Thomas Voigt und Stefan Kosellek holten sich in der Klasse Recurve Master mit insgesamt 1680 Ringen den Mannschaftstitel. Petermann wurde mit 618 Ringen Erster, Voigt mit 552 Ringen Zweiter und Kosellek rundete mit starken 510 Ringen als Vierter das gute Gesamtergebnis ab. Blankbogenschütze Ralf Kant landete in der Masterklasse mit 537 Ringen auf Platz zwei.

Trotz aller Schwierigkeiten hatte der Bogensportverein Wildeshausen im vergangenen Jahr keinen größeren Mitgliederschwund zu beklagen. Bereits im März stellten die Mitglieder die Scheiben auf dem FITA-Platz in Bühren für das individuelle Training auf, und im April richteten sie das Feldgelände in Glane her. Inzwischen können sie mittwochs wieder normal trainieren. Bogensport-Interessierte sind zum „Schnuppertag“ an jedem ersten Mittwoch im Monat willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne

Mannschaft des VfL Wildeshausen II in Quarantäne
Coach Büsing: „Wir sind heiß“

Coach Büsing: „Wir sind heiß“

Coach Büsing: „Wir sind heiß“
Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint

Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint

Lehmkuhl-Zwillinge wieder vereint

Kommentare