Basketball-Bezirksliga: SC Wildeshausen verliert gegen Papenburg 72:81

Peinliche Vorstellung

Der Schein trügt nicht: Gegen Papenburg konnten die Basketballspieler des SC Wildeshausen um Michael Haake (l.) und Christian Wendeln (r.) nicht mithalten.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · Dass die Basketballspieler des SC Wildeshausen in der Bezirksliga gegen den TV Papenburg verlieren können, ist eine Sache. Wie sich die Mannschaft allerdings bei ihrem Heimauftritt am Sonntag präsentierte, dürfte Trainer Gerrit Finke gewaltig an die Nieren gegangen sein. Mit 72:81 war der SC in allen Belangen unterlegen und verpasste damit die Chance, den Rückstand auf Tabellenführer VfL Bad Zwischenahn zu verkürzen. Der nämlich sollte sich zwei Stunden später so richtig blamieren und in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten TV Oldersum verlieren.

Dabei schienen die Voraussetzungen für die Wildeshauser optimal zu sein: Während Papenburg nur mit sechs Spielern angereist war, stand der Heimmannschaft mit Ausnahme des verletzten Edward Brouwer der komplette elfköpfige Kader zur Verfügung. Doch gleich der Start ging komplett daneben: In der Defensive gelang kaum ein Rebound, im Angriff wurden Chancen am Fließband vergeben oder die Bälle frühzeitig unbedrängt verloren. Die Gäste, die weder übermäßig treffsicher noch unbezwingbar erschienen, zeigten hingegen von Anfang an den absoluten Willen und lagen verdient über 9:3 mit 24:8 zum Ende des ersten Viertels vorne.

Im zweiten Viertel zog Papenburg sogar auf 35:8 davon, ehe Borchert Finke die ersten Punkte für die Heimmannschaft erzielte. Richtig wach wurden die Wildeshauser aber erst in den letzten drei Minuten des zweiten Abschnitts, als sie den Rückstand von 16:43 auf 27:43 reduzierten. Nach der Pause sollte es dann tatsächlich noch einmal spannend werden, denn die Gastgeber kämpften sich peu à peu heran (40:47/50:55). Fünf Minuten vor Schluss war sogar der Anschluss zum 63:64 hergestellt. Doch ausgerechnet in der entscheidenden Phase ließen die Wildeshauser dann die besten Möglichkeiten wieder liegen. Angeführt von einem überragenden Andre Völker (36 Punkte) brachten die Papenburger leichte Körbe ins Ziel und setzten sich vorentscheidend auf 70:63 (38.) ab.

SC: Alexander Baal, Borchert Finke (16), Rudi Finke (9), Dennis Frühauff (11), Michael Haake (8), Lars Löwensen (7), Andre Pavel (5), Marcel Pavel (2), Pascal Pavel (7), Arne Tschöpe (5), Christian Wendeln (2).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Jasper ragt aus starker Teamleistung noch heraus

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Kahler stärkt Haverkamp den Rücken

Neu bringt Schwung ins Spiel

Neu bringt Schwung ins Spiel

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Kapitän Görke muss am Sonntag passen

Kommentare