Wildeshauserin gewinnt Ranglistenturnier / Auch Tschöpe und Kröcher stark

Paulina Kowalska holt sich Platz eins

Als Sechster im Ziel: Carsten Kröcher vom Harpstedter TB landete bei den Herren B recht weit vorn. FotoS: Büttner

Wildeshausen – Sie hat ihr Heimrecht eindrucksvoll genutzt: Paulina Kowalska vom SC Wildeshausen gewann am Sonntag in der Wildeshauser Wallschul-Halle die Damen-Einzelkonkurrenz des B/C-Ranglistenturniers im Bezirk Weser-Ems. Doch auch ihr Club-Kollege Matthias Tschöpe und Carsten Kröcher vom Harpstedter TB durften mit ihrem Abschneiden bei den Herren B und den vorderen Platzierungen zufrieden sein.

Nach einem Freilos in der ersten Runde, gleichzeitig bereits das Achtelfinale, bekam es Kowalska im Viertelfinale mit Laura Stuppin vom TV Metjendorf zu tun. Hier setzte sich die Wildeshauserin in drei hart umkämpften Sätzen mit 19:21, 21:16, 21:16 durch. Im Halbfinale schlug Kowalska Jasmin Thies vom Oldenburger TB mit 21:16, 21:15 – das Endspiel-Ticket. Dort forderte ihr Meike Brackmann vom VC Nienburg noch einmal alles ab, doch nach einem mit 15:21 verlorenen ersten Abschnitt arbeitete sich Paulina Kowalska zurück, fuhr den zweiten Durchgang mit 21:11 ein und machte durch das 21:19 den Turniersieg perfekt.

Als Ranglisten-Siebte beendete Wildeshausens Maren Nitz den Sonntag. Wie Kowalska war auch sie über ein Freilos ins Viertelfinale eingezogen, dort aber mit 15:21, 18:21 an der Oldenburgerin Jasmin Thies gescheitert.

Bei den Herren B landete Matthias Tschöpe einen Dreisatz-Auftaktsieg gegen Ulf Speer vom TV Cloppenburg (17:21, 21:16, 21:19), musste dann aber gegen den an Position eins gesetzten Marius Meyer (ebenfalls vom TV Cloppenburg) ran. Dort zog Tschöpe nach zwei intensiven Durchgängen mit 22:24, 12:21 den Kürzeren. Durch ein 20:22, 21:16, 21:11 gegen den Cloppenburger Marvin Bröring und das 21:14, 21:13 über Tim Mählmann (TuS Komet Arsten) bei einer Niederlage gegen Carsten Kröcher vom Harpstedter TB sprang für ihn am Ende Ranglistenplatz sieben heraus. Kröcher war zuvor mit 17:21, 17:21 an Mählmann gescheitert, hatte danach aber Christian Schött (TV Schwanewede) mit 21:16, 21:10 geschlagen, Rene Mathar (Komet Arsten) mit 10:21, 23:21, 21:16 in die Schranken gewiesen und Tschöpe ebenfalls in drei Abschnitten bezwungen (21:17, 9:21, 24:22). Das bedeutete am Ende den sechsten Platz.

Bei den Herren C unterlag Nils Peters vom Harpstedter TB zu Beginn dem späteren Turniersieger Dominik Helms (BV Varel) mit 18:21, 10:21, setzte sich gegen Jan Thölking vom FC Schüttorf 09 mit 22:20, 21:8 durch und unterlag Mario Behrens (SVC Wilhelmshaven) mit 9:21, 15:21. Das brachte Peters in der Endabrechnung den neunten Platz ein.

Im zweiten 16er-Feld der Herren C musste Marvin Walther vom SC Wildeshausen Boji Wong (TV Cloppenburg) nach zwei Sätzen (13:21, 6:21) zum Sieg gratulieren, setzte sich gegen Jeremias Beth (Oldenburger TB) mit 21:12, 21:18 durch und landete nach dem 14:21, 10:21 gegen Cedric Schernikau (MTV Soltau) auf Rang zehn der Setzliste.  ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

Meistgelesene Artikel

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Sternchen für Garms und Ahrens

Sternchen für Garms und Ahrens

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Kommentare