Wildeshauser Oberliga-Volleyballer beenden Heimspieltag mit vier Punkten

Paul Schütte im Block sehr präsent

Sofort voll da: Paul Schütte (r.) war im Block sehr präsent.
+
Sofort voll da: Paul Schütte (r.) war im Block sehr präsent.

Wildeshausen – Die Ausfälle von Mittelangreifer Frederik Bartelt und Libero Maik Backhus ließen für den Punktspielauftakt des Volleyball-Oberligisten VfL Wildeshausen Schlimmes befürchten. Doch gemessen an den Umständen, zeigte die Crew von Spielertrainer Frank Gravel eine respektable Leistung und wurde für die Tiebreakniederlage gegen den TV Baden II (2:3) und den Sieg über den TuS Bersenbrück (3:1) mit vier Punkten belohnt.

VfL Wildeshausen – TV Baden II 2:3 (17:25, 15:25, 25:19, 25:16, 6:15): Die notwendigen Umstellungen verunsicherten die Wildeshauser zunächst bei der Annahme. Die VfL-Angreifer gingen ein zu hohes Risiko ein und machten leichte Fehler. Baden spielte sehr konstant und ließ die Hausherren in den ersten beiden Sätzen überhaupt nicht ins Spiel kommen. Immer wenn sich die Huntestädter wieder etwas herangekämpft hatten, unterliefen ihnen im Anschluss leichte Fehler. Zum dritten Durchgang kam Paul Schütte als Zuspieler aufs Feld und sorgte für mehr Präsenz beim Block. Baden war kurz unkonzentriert und die Wildeshauser plötzlich obenauf. Libero Helge Mildes steigerte sich bei der Annahme, und Neuzugang Jakub Brys punktete als Diagonalspieler im Angriff. Nach dem Satzausgleich gingen die Gastgeber eigentlich mit Rückenwind in den Tiebreak. Doch nun passte bei ihnen die Annahme nicht, es unterliefen ihnen direkte Fehler, oder der Angriff war nicht druckvoll genug. Erst beim 0:7 gelang ihnen der erste Punkt im fünften Satz – viel zu spät.

VfL Wildeshausen – TuS Bersenbrück 3:1 (23:25, 25:23, 25:17, 25:23): Zu Beginn der zweiten Partie haperte es zunächst wieder bei der Annahme, und der VfL lag schnell mit 3:11 im Hintertreffen. Der starke Block sorgte aber für das 16:16. Die nächsten vier Punkte gingen dann allesamt an die Gäste, die sich mit dem 24:21 drei Satzbälle holten. Zwei konnten die Wildeshauser zwar noch abwehren, aber beim dritten wurde ihr Block angeschlagen – 23:25. Im zweiten Satz funktionierte die Angriffssicherung der Wildeshauser lange Zeit nicht, so dass sich Bersenbrück vom 4:6 auf 12:10 absetzen konnte. In dieser Phase kam Torben Dannemann für Linh Nguyen in den Außenangriff. Durch seine Aufschläge zogen die Wildeshauser ihrerseits auf 16:12 davon. Das gab Sicherheit. Der Vorsprung hielt bis zum 24:21. Den dritten Satzball verwandelte Brys zum Satzausgleich. Im dritten Durchgang lagen die Wildeshauser ständig in Führung. „Kuba“ Brys zog im Block Bersenbrücks Außenangreifer den Zahn. Aus dem 11:10 machte Manuel Meyer mit seinen Aufschlägen ein 18:10. Diese Führung reichte zum Satzgewinn. Zu Beginn des vierten Abschnitts versäumten die Wildeshauser die Angriffssicherung. So setzte sich Bersenbrück auf 16:12 ab. Doch der VfL kämpfte sich bis auf 18:20 heran. Dann startete Conrad Florian Kramer eine Aufschlagserie zum 24:20. Die Gastgeber konnten aber erst den vierten Matchball verwerten, indem sie Bersenbrücks Zuspieler zu einem technischen Fehler zwangen.

Der VfL Wildeshausen ist vorerst Tabellendritter. Bis zur Partie bei der SG Ofenerdiek/Ofen (Sonnabend, 7. November, 14 Uhr) folgt nun eine fünfwöchige Pause.

VfL Wildeshausen: Frank Gravel, Jakub Brys, Marco Backhus, Paul Schütte, Linh Nguyen, Helge Mildes, Conrad Florian Kramer, Torben Dannemann, Manuel Meyer, Marek von der Mehden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

So geht Brot auf Europäisch

So geht Brot auf Europäisch

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Meistgelesene Artikel

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Harpstedt wie es siegt und lacht

Harpstedt wie es siegt und lacht

Harpstedt wie es siegt und lacht
Eberle beim Ausgleich eiskalt

Eberle beim Ausgleich eiskalt

Eberle beim Ausgleich eiskalt

Kommentare