Frauen und männliche U 21 spielen in Tschechien um Europas Faustball-Krone

Pia Neuefeind brennt aufs Comeback

Mit Deutschlands U 21 im EM-Einsatz: die Brettorfer Hauke Rykena (l.) und Hauke Spille.

Ahlhorn/Brettorf – Frühes Aufstehen bereitet Pia Neuefeind keine Probleme. Während ihres gerade beendeten Praxissemesters bei einem Pforzheimer Medizintechnikunternehmen klingelte der Wecker für gewöhnlich um 6 Uhr morgens. „Ich habe das frühe Aufstehen in den letzten fünf Monaten also geübt“, sagt die 21-jährige Ahlhornerin und lacht. Auch an diesem Freitag kann Pia Neuefeind nicht ausschlafen, sondern muss beizeiten hellwach sein. Ab 9.30 Uhr bestreitet die Angreiferin mit dem deutschen Nationalteam bei der Faustball-Europameisterschaft in Lazne Bohdanec das Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Tschechien.

Für die Crew von Bundestrainerin Silke Eber wird es ein extrem langer Tag. Denn in diesem Jahr nehmen erstmals neun Mannschaften an der Frauen-Europameisterschaften teil. Das heißt: Für Titelverteidiger Deutschland stehen nach der Partie gegen Tschechien am Freitag noch drei weitere Vorrundenspiele in Gruppe A an. Gegner sind Italien (13.45 Uhr), Dänemark (15.45 Uhr) und Österreich (18.30 Uhr). In Gruppe B kämpfen die Schweiz, Polen, Serbien und Belgien um den Einzug in die Endrunde. Die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Halbfinale (Sonnabend ab 10.45 Uhr). Die beiden anderen Halbfinalisten ermitteln die Zweit- und Drittplatzierten zuvor in Überkreuzspielen (Sonnabend, 9.30 Uhr).

Belgien, Serbien und Polen waren bereits bei der Weltmeisterschaft 2018 dabei. Jetzt kommt noch Dänemark hinzu. „Das wird wieder lustig, neue Leute kennenzulernen“, freut sich Pia Neuefeind. Bundestrainerin Eber ist da aufgrund des zu erwartenden Leistungsgefälles „ein bisschen hin- und hergerissen“. Schärfste Konkurrenten des deutschen Teams, das bei den vergangen vier großen Turnieren (Welt- und Europameisterschaften) jeweils den Titel geholt hat, dürften wie gewohnt Österreich und die Schweiz sein. Die Eidgenossinnen müssen allerdings auf ihre starke Angreiferin Celina Traxler verzichten, die eine Auszeit einlegt.

„Die Titelverteidigung ist ganz klar das Ziel“, betont Pia Neuefeind. „Eine andere Zielsetzung würde uns niemand ernsthaft abnehmen. Die Mannschaft hat auch das Potenzial, den Titel erneut holen zu können“, ergänzt Silke Eber. Zu ihrem zehnköpfigen Kader zählt auch Abwehrspielerin Michaela Grzywatz vom Ahlhorner SV.

Apropos ASV: Auch Pia Neuefeind wird in der kommenden Hallenrunde wieder das Trikot ihres Heimatvereins tragen. Während ihres Praxissemesters spielte sie für den Süd-Erstligisten TV Unterhaugstett. Mit guten Leistungen führte sie den Aufsteiger in der laufenden Feldsaison bis auf Rang vier. So wurde auch Bundestrainerin Eber wieder auf die Medizintechnikstudentin aufmerksam, nachdem sie bei der WM 2018 auf die Weltmeisterin von 2016 und Europameisterin von 2017 verzichtet hatte. „Da haben meine Leistungen nicht gestimmt. Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt dabei bin“, fiebert Pia Neuefeind ihrem Comeback entgegen.

Ebenfalls an diesem Freitag und Sonnabend ermittelt in Lazne Bohdanec die männliche U 21 ihren Faustball-Europameister. Zum Aufgebot der Bundestrainer Hartmut Maus und Roland Schubert gehören auch Zuspieler Hauke Spille und Angreifer Hauke Rykena vom Erstligisten TV Brettorf. Außer dem deutschen Nachwuchs sind lediglich noch zwei weitere Teams am Start. In der Vorrunde geht es zunächst gegen die Schweiz (Freitag, 11.45 Uhr) und dann gegen Titelverteidiger Österreich (17.15 Uhr). Der Gruppenbeste steht direkt im Halbfinale (Sonnabend, 15.45 Uhr); der Zweite und Dritte bestreiten zuvor ein Qualifikationsspiel (Sonnabend, 10.45 Uhr).  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Wolken freut sich auf seine neue Aufgabe

Wolken freut sich auf seine neue Aufgabe

Ahlhorn bereitet Tim Albrecht ganz großen Bahnhof

Ahlhorn bereitet Tim Albrecht ganz großen Bahnhof

Albrecht komplettiert Titelsammlung

Albrecht komplettiert Titelsammlung

Drozdowski krönt turbulente Dötlinger Aufholjagd

Drozdowski krönt turbulente Dötlinger Aufholjagd

Kommentare