Handball: Torhüter des TV Neerstedt wechselt im Sommer zum Noch-Zweitligisten VfL Edewecht

Neue Aufgabe reizt Haverkamp

Maik Haverkamp wird den Handball-Oberligisten TV Neerstedt am Saisonende verlassen.

Wildeshausen - NEERSTEDT (him) · Maik Haverkamp hatte sich etwas länger Bedenkzeit erbeten – jetzt ist die Entscheidung gefallen: Der Torhüter wird den Handball-Oberligisten TV Neerstedt am Saisonende verlassen und sich dem Noch-Zweitligisten VfL Edewecht anschließen.

Am Dienstagabend teilte der 24-Jährige seinen Entschluss zunächst seinem Trainer Dag Rieken und dann den Mannschaftskollegen mit. „Richtig überraschend kam seine Entscheidung für uns nicht“, erklärt Rieken, der aufgrund der sportlichen Perspektiven durchaus Verständnis für den Wechsel seines Keepers hat. „Für uns ist es natürlich ein großer Verlust – sowohl in sportlicher als auch menschlicher Hinsicht“, unterstreicht Rieken und fügt hinzu, dass der Verein bis zum Schluss alles getan habe, um Haverkamp zu halten.

Der (fast) Zwei-Meter-Keeper, der bereits in der Saison 2007/2008 ein Doppelspielrecht für den Zweitligisten HSG Varel besaß, hat gleich zwei triftige Gründe für einen Wechsel nach Edewecht: Zum einen die sportliche Perspektive, zum anderen eine berufliche Veränderung. Der Landschaftsgärtner strebt im Sommer eine einjährige Meisterschule in Bad Zwischenahn-Rostrup an – und da liegt Edewecht praktisch um die Ecke. „Ich möchte in diesem Jahr auch in sportlicher Hinsicht noch einmal richtig Gas geben“, betont der Neerstedter, für den die Saison 2011/2012 damit schon einmal klar umrissen ist: Die Meisterschule erfolgreich bestreiten und mit seinem neuen Verein um den Wiederaufstieg in die zweite Liga spielen. Denn die Planungen in Edewecht laufen derzeit eher auf dritte Liga – bei sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer dürfte es für den Tabellen-15. schwer werden, den Abstieg noch zu vermeiden.

„Wir werden dort eine gute Mannschaft haben, die um den Aufstieg spielen kann“, ist Haverkamp überzeugt, zumal es in Edewecht derzeit danach aussieht, dass ein Großteil der Mannschaft – unter anderem der Haupttorschütze Maris Versakovs – auch im Abstiegsfall bleibt. Außerdem trifft der Neerstedter mit Rückraumakteur Jörn Wolterink auf einen Mitspieler aus seinem erfolgreichen Beachhandballteam „Waterboys“.

Der Kontrakt mit dem VfL Edewecht ist zunächst für ein Jahr befristet. Wie es danach in beruflicher Hinsicht weiter geht, steht für Maik Haverkamp schon heute fest: „Ab Sommer 2012 werde ich wieder im elterlichen Betrieb in Neerstedt arbeiten“, verspricht der 24-Jährige, während er die sportliche Zukunft ab diesem Zeitpunkt offen lässt. „Wichtig ist, dass jetzt eine Entscheidung für den sportlichen Schritt gefallen ist – und da habe ich richtig Bock drauf“, freut sich Maik Haverkamp auf die Herausforderung in der kommenden Spielzeit.

Dennoch macht der Torhüter kein Geheimnis daraus, dass er lange über den Wechsel nachgedacht hat. „Es ist mir wirklich schwer gefallen“, betont Haverkamp, „so eine Mannschaft wie in Neerstedt findest du nirgendwo anders. Vor allem der Zusammenhalt auf, aber vor allem auch neben dem Spielfeld ist fantastisch.“

Der Wechsel von Maik Haverkamp könnte in der neuen Saison nun die große Chance für Alexander Praß bringen. Der zweite Keeper der Neerstedter deutete nicht nur in den vergangenen Spielen sein großes Potenzials an. „Er hat eine gute Entwicklung gemacht und schon in diversen Spielen bewiesen, dass er große Fortschritte gemacht hat“, sagt Dag Rieken. Weitere Alternativen seien in den eigenen Reihen mit dem A-Jugendlichen Jaren Stilke zu finden. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir aber auch beobachten, was an auswärtigen Keepern möglich ist“, so Rieken. „Gute Torhüter wachsen aber nicht auf den Bäumen.“

Bis zum Saisonende will sich Haverkamp zunächst voll und ganz auf seine Aufgaben mit dem TV Neerstedt konzentrieren: „Wir wollen die Saison so gut wie möglich abschließen – dafür werde ich alles geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Bunge erhält 473 Meldungen

Bunge erhält 473 Meldungen

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Kommentare