Neerstedter Youngster mit gelungenem Einstand bei 35:33 gegen Wiefelstede

Dölemeyer, Bruns, Hanau und Jacobs fügen sich gut ein

+
Mit neun Treffern bester Neerstedter Werfer: Niklas Lüdeke (am Ball).

Neerstedt - Die Handballer des TV Neerstedt II haben eine Duftmarke gesetzt. Der Aufsteiger besiegte im Spitzenspiel der Weser-Ems-Liga Nord den SV Eintracht Wiefelstede mit 35:33 (18:17).

In der Partie dominierten über weite Strecken die beiden Angriffsreihen. Dabei bekam die Neerstedter Abwehr Wiefelstedes Rückraumspieler Ole Kück gar nicht in den Griff. Erst als Trainer Lutz Matthiesen Kück kurz decken ließ, lief es besser für die Hausherren. In der ersten Halbzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Dabei vergab die Oberliga-Reserve einige gute Chancen. Nach seiner Einwechslung rettete Torhüter Yannick Mädler den Gastgebern die 18:17-Pausenführung.

Nach Wiederanpfiff gingen die Ammerländer mit 21:20 (37.) in Führung und hätten ihren Vorsprung weiter ausbauen können. Doch Mädler verhinderte mit weiteren Glanzparaden Schlimmeres. Die Grün-Weißen kamen in dieser Phase über Konter zu einfachen Toren. Nach Treffern von Torben Schachtschneider und Niklas Lüdeke zum 26:19 (51.) schien die Entscheidung gefallen zu sein. Aber angesichts des klaren Vorsprungs ließ die Matthiesen-Sieben die Zügel schleifen. Die Eintracht holte Tor um Tor auf. Nach einer Auszeit konzentrierten sich die Neerstedter wieder und brachten den knappen Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit.

Einen gelungenen Einstand feierten die Youngster Joop Dölemeyer, Lennart Bruns, Till Hanau und Christian Jacobs, die sich nahtlos in das Spiel ihrer Mannschaft einfügten.

„Der Sieg war trotz des knappen Spielverlaufs verdient. Wir müssen es aber unbedingt schaffen, unsere Schwächephasen zu minimieren“, bilanzierte Lutz Matthiesen.

wz

TV Neerstedt II: Dohle, Mädler - Brandt, Bruns (1), Dölemeyer (5), Hanau, Hollmann (3), Jacobs, Lehner (3), Logemann (4), Lüdeke (9), Schachtschneider (7/1), Wiechers (3).

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Kommentare