TV Neerstedt startet mit 36:27 beim SVGO Bremen in die neue Oberliga-Saison

Kuper kaum zu überwinden

+
Starker Rückhalt: Torhüter Christoph Kuper.

Neerstedt - Die Handballer des TV Neerstedt sind mit einem Sieg in die neue Oberliga- Saison gestartet. Die Grün-Weißen gewannen ihre Auftaktpartie beim SV Grambke/Oslebshausen überraschend deutlich mit 36:27 (17:8). Garanten für den klaren Erfolg waren die gute 6:0-Deckung und der hervorragend aufgelegte Torhüter Christoph Kuper.

Bis zum 4:4 (7.) konnte sich keine der beiden Mannschaft absetzen, ehe das Pendel zugunsten des TV Neerstedt ausschlug. Björn Wolken, Malte Kasper und Eike Kolpack warfen einen 7:4-Vorsprung heraus (10.). Danach folgte die beste Phase der Gäste. Ihre Abwehr und der starke Christoph Kuper waren bis in die Schlussphase der ersten Halbzeit hinein kaum zu überwinden. Mehrfach konnte sich der Keeper auszeichnen: Der 31-Jährige parierte in dieser Phase sogar fünf Strafwürfe, unter anderem zwei Mal gegen den erfahrenen Grambker Siebenmeterschützen Sebastian Rabe.

Im Angriff baute die Mannschaft des Trainerduos Dag Rieken/Kai Freese ihre Führung vorentscheidend auf 14:5 aus (24.). Damit war der Drops eigentlich schon gelutscht. Zur Halbzeit hieß es 17:8. Unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgten Kasper, Wolken und Tim Schulenberg per Siebenmeter dann schnell für das 20:10 (34.).

In der Folgezeit wussten die Gäste immer wieder aus dem gebundenen Spiel heraus zu überzeugen. Vor allem Eike Kolpack, der im ersten Durchgang noch ein paar Fahrkarten geworfen hatte, agierte im linken Rückraum nun wie entfesselt und langte mehrfach zu. Nach seinem zwischenzeitlichen 24:14 (45.) wuchs Neerstedts Vorsprung weiter bis auf 31:18 (50.).

Danach wechselten Rieken und Freese munter durch und gaben allen Akteuren Einsatzzeit. Dadurch kam das Neerstedter Spiel jedoch mächtig ins Stocken. Auch die Abwehr stand nun nicht mehr so sattelfest wie zuvor. Diese Gelegenheit nutzten die gelb-blauen Nordbremer, um noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben und die Niederlage in erträglichen Grenzen zu halten.

In den Reihen der Gastgeber war es vor allem Linkshänder Nils Zittlosen, der für Torgefahr sorgte und insgesamt sieben Mal einnetzte. Am deutlichen Erfolg des TV Neerstedt konnte die Mannschaft von SVGO-Übungsleiter Gerd Anton aber nicht mehr rütteln.

„Die ersten 50 Minuten haben wir sehr stark gespielt. So stelle ich mir die Auswärtsauftritte meiner Mannschaft vor. Danach wurde es im Angesicht des sicheren Sieges etwas holprig, bedingt auch durch die Wechsel“, erklärte Dag Rieken.

In der nächsten Woche empfangen seine Schützlinge zur Heimpremiere die HSG Bützfleth/Drochtersen, eine Mannschaft, gegen die der TV Neerstedt in der Vergangenheit immer wieder so seine Schwierigkeiten hatte.

wz

TV Neerstedt: Kuper, Depenbrock - Malte Kasper (8), Kolpack (8), Wolken (5), Marcel Kasper (4), Schulenberg (4/4), Schützmann (4), Kruse (3), Carsten-Frerichs (3), Freese, Kunz, Quickert.

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Letztes Aufgebot des TV Neerstedt II gewinnt gegen VfL Rastede

Letztes Aufgebot des TV Neerstedt II gewinnt gegen VfL Rastede

Harpstedt-Trainer Spitz nimmt Dreier ohne nachzufragen

Harpstedt-Trainer Spitz nimmt Dreier ohne nachzufragen

Faustball: TV Brettorf II startet mit zwei 3:2-Erfolgen

Faustball: TV Brettorf II startet mit zwei 3:2-Erfolgen

Tischtennis-Bezirksoberliga: Wildeshausen verliert gegen Osnabrück

Tischtennis-Bezirksoberliga: Wildeshausen verliert gegen Osnabrück

Kommentare