TV Neerstedt II kassiert im Spitzenspiel bei OHV Aurich II 24:36-Abfuhr

Yannick Mädler avanciert zum großen Rückhalt

+
Niklas Lüdeke (l.) war mit elf Treffern erfolgreichster Neerstedter Werfer.

Neerstedt - Eine deftige Abfuhr haben die Handballer des TV Neerstedt II im Spitzenspiel der Weser-Ems-Liga kassiert: Der Tabellenzweite kam beim Klassenprimus OHV Aurich II mit 24:36 (14:17) unter die Räder.

Dabei hielten die Gäste die Partie bis zur Mitte der zweiten Hälfte offen. Allerdings mussten sie nach dem 20:21 (45.) dem hohen Tempo und der ausgezeichneten Abwehrleistung der Ostfriesen Tribut zollen. In der Schlussviertelstunde ging die Mannschaft von TVN-Trainer Lutz Matthiesen dann unter.

Die individuelle Stärke der Auricher war beeindruckend. Die Neerstedter Deckung hatte bereits in der Anfangsphase große Probleme mit dem jungen OHV-Goalgetter Wilke de Buhr. Nach dem 4:8 (15.) wechselte Matthiesen Keeper Yannick Mädler für den bis dahin glücklosen Dennis Dohle ein. Mit etlichen tollen Paraden – auch gegen freie Würfe der Hausherren – avancierte Mädler zum großen Rückhalt seiner Mannschaft. Nach dem 8:8 (20.) durch Niklas Lüdeke entwickelte sich ein echtes Spitzenspiel.

Nach dem Wiederanpfiff hielt die Matthiesen-Sieben zunächst noch recht gut dagegen, aber weil Aurichs Drittliga-Reserve in der Deckung recht energisch zupackte, mussten sich der Verfolger seine Tore hart erarbeiten. Trotzdem blieben die Gäste bis zum 20:21 (45.) auf Tuchfühlung. Doch dann verloren sie mehr und mehr den Faden. Aurich setzte sich vorentscheidend auf 28:22 (50.) ab.

In der Schlussphase schwanden bei den Matthiesen-Mannen die Kräfte, so dass die Ostfriesen nun immer wieder zu einfachen Treffern kamen. Am Ende stand ein hochverdienter Erfolg für die Gastgeber zu Buche. Trotzdem war Matthiesen mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Es war bis zur Mitte der zweiten Halbzeit ein echtes Spitzenspiel. Am Ende ist die Niederlage für meinen Geschmack ein wenig zu hoch ausgefallen.“

wz

TV Neerstedt II: Dohle, Mädler - Brandt, Bruns, Dölemeyer (2), Hollmann (3), Jacobs, Malte Kasper (4/3), Lehner, Logemann, Lüdeke (11/5), Schachtschneider (4), Schröder-Brockshus, Wiechers.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kommentare