TV Neerstedt heute ohne Spielmacher Tim Schulenberg gegen Tabellenelften

Dag Rieken warnt vor Grambkes Qualitäten

+
Björn Wolken konnte in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren.

Neerstedt - Im Pokal hui, in der Liga pfui: Nach den beiden Punktspielpleiten bei der TSG Hatten-Sandkrug (30:32) und gegen den TSV Bremervörde (29:32) wollen die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt zum Rückrundenstart gegen den SV Grambke-Oslebshausen ihre kleine Durststrecke beenden (heute, 20.30 Uhr).

Zum Saisonauftakt feierten die Grün-Weißen an der Sperberstraße einen deutlichen 37:28-Auswärtserfolg. Damals war Neerstedts Trainer Dag Rieken sehr zufrieden mit der Angriffsleistung seiner Mannschaft. Lediglich die 28 Gegentore waren für seinen Geschmack zu viele. Auch heute Abend ist seine Crew gegen den aktuellen Tabellenelften klarer Favorit.

Trotzdem nimmt Rieken die Heimaufgabe nicht auf die leichte Schulter. „Wir dürfen die Bremer nicht unterschätzen. Sie haben durchaus ihre Qualitäten“, hebt er schon einmal warnend den Zeigefinger. Vor allem Linkshänder Nils Zittlosen und Linksaußen Marc Krüger sorgen immer wieder für Torgefahr.

Ansonsten funktioniert die Mannschaft des langjährigen SVGO-Trainers Gerd Anton eher als Kollektiv. Zuletzt holten die Nordbremer 3:5 Punkte. Dabei schmerzt Anton die jüngste 24:29-Niederlage beim Tabellennachbarn TV Bissendorf-Holte. Mit einem Sieg hätte sich sein Team weiter Luft nach unten verschafft.

Personell können die Hausherren fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Tim Schulenberg wird auf keinen Fall dabei sein. Der Spielmacher weilt mit der BHV-Auswahl beim Länderpokal in Rostock. Zwar konnten Keeper Tristan Depenbrock (krank) sowie die Rückraumspieler Björn Wolken und Eike Kolpack (beide beruflich verhindert) in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren, der Einsatz des Trios ist aber nicht gefährdet.

Weil gerade einige ältere Akteure häufiger bei den Übungseinheiten fehlen, würden Rieken und sein Partner Kai Freese nach der Saison gerne einen kleinen Schnitt machen. Das Trainerduo ist bereits mit einigen leistungswilligen Spielern in Kontakt. Allerdings muss erst ihre eigene Zukunft geklärt sein. Beide Trainer wollen dem Vorstand zeitnah ihre Entscheidung mitteilen, damit die Planungen für die neue Saison weitergehen können.

wz

Das könnte Sie auch interessieren

Mittelalterliches Spektakel in Rotenburg - der Freitag

Mittelalterliches Spektakel in Rotenburg - der Freitag

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

„Träume“: Kunst lockt in den Kurpark

„Träume“: Kunst lockt in den Kurpark

Meistgelesene Artikel

Ex-Wildeshauser zieht es zum VfL Oythe

Ex-Wildeshauser zieht es zum VfL Oythe

Bragulas Coup mit Krumland

Bragulas Coup mit Krumland

TV Neerstedt muss in der Verbandsliga ohne Linkshänder Kyan Petersen auskommen

TV Neerstedt muss in der Verbandsliga ohne Linkshänder Kyan Petersen auskommen

Bilger strebt nach dem Maximum

Bilger strebt nach dem Maximum

Kommentare