Handball: Schwepe-Team verliert gegen den Meister aus Höltinghausen 18:24

Neerstedt darf gratulieren

Neerstedt - Von Michael HillerDie Handballerinnen des TV Neerstedt durften sich gestern Nachmittag zumindest ein wenig geehrt fühlen: Sie waren die Ersten, die dem SV Höltinghausen zur Meisterschaft in der Landesliga gratulieren konnten. Diese machten die Gäste aus dem Landkreis Cloppenburg mit einem 24:18 (11:9)-Erfolg in Neerstedt perfekt.

Offizieller Gratulant für den Handballverband war Hajo Dierks, dem sich TVN-Trainer Jan-Bernd Schwepe anschloss: „Höltinghausen ist ein würdiger Meister!“ Mit seiner Mannschaft, die eine durchwachsene Saison auf Platz sechs abschloss, wollte er nicht allzu hart ins Gericht gehen. Dennoch stellte Schwepe fest: „Wir haben in dieser Spielzeit insgesamt zu viele Fehler gemacht, deswegen war unter dem Strich eine bessere Platzierung nicht möglich.“

Dieses fehlerhafte Spiel konnten die Neerstedterinnen auch gegen Höltinghausen nicht abstellen. Vor allem die ersten 20 Minuten waren „gruselig“ (O-Ton Schwepe). Gegen die bewegliche und aggressive Abwehr der Gäste fanden die TVN-Spielerinnen kein Mittel. Bereits nach 5:23 Minuten rief Schwepe sein Team zu einer Auszeit zusammen – der Gast lag 4:0 vorne. Den ersten Neerstedter Treffer gab es erst nach fast zwölf Minuten zu bestaunen, als Sarah Schwarz einen Gegenstoß zum 1:4 abschloss. Als der Tabellenführer wenig später mit 2:9 (18.) vorne lag, drohte der Heimmannschaft ein Debakel.

„Wenigstens hat sich mein Team danach aufgebäumt“, sagte Schwepe, der eine Aufholjagd bis zum 9:11 zur Pause notierte. Doch nach Wiederanpfiff ging das alte Leid wieder von vorne los: Beim TV Neerstedt lief nichts zusammen, „wir konnten die Fehlerquote einfach nicht drücken“, so der Trainer. Höltinghausen ließ sich nicht lange bitten und machte – angeführt von der neunfachen Torschützin Martina Hilgenberg – über 17:11 (43.) sowohl den Auswärtssieg als auch die Landesliga-Meisterschaft perfekt.

Wären die Gäste anschließend nicht so ausgelassen mit den eigenen Feierlichkeiten beschäftigt gewesen, hätten sie übrigens auch den Neerstedterinnen gratulieren können: Die nämlich stellen mit 435 Gegentoren die beste Abwehr der Liga.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Kommentare