Thomas Bartholome gewinnt vierten Zehnmeilenlauf in Großenkneten / Lokalmatador Stefan Schwengels schnellster Läufer über zehn Kilometer

Neele Harms feiert „Jubiläum“ mit persönlicher Bestzeit über fünf Kilometer

Theresa Lambertus (l.) war schnellstes Mädchen im Kinderlauf.

Grossenkneten - Die vierte Auflage des Großenkneter Zehnmeilenlaufs hat am Sonnabend neue Maßstäbe gesetzt. Mit 539 „Finishern“ wurde der Teilnehmerrekord ein weiteres Mal gebrochen. Da konnten es die Veranstalter vom TSV Großenkneten gut verkraften, dass die Streckenrekorde dieses Mal nicht so „purzelten“ wie vor einem Jahr.

„Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass unsere Veranstaltung einen solch enormen Zuwachs erfährt“, kommentierte Organisator Rainer Beewen das große Teilnehmerfeld, das im Vergleich zu 2010 rund 30 Prozent zugelegt hatte. Aber auch die Qualität der Veranstaltung mit insgesamt fünf verschiedenen Strecken im Angebot lobte Beewen ausdrücklich: „Die sportlichen Leistungen waren in allen Läufen sehr gut.“

Einmal mehr sehr gut war das Abschneiden von Seriensieger Thomas Batholome vom TSV Kirchdorf im Hauptlauf über die zehn englischen Meilen (16,090 Kilometer). Zum dritten Mal in Folge triumphierte er, und obwohl Bartholome seinen Streckenrekord aus dem Vorjahr nicht verbessern konnte, war mit der Zielzeit von 54:47 Minuten sein Vorsprung auf die ersten zwei Verfolger Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr/57:15) und Oliver Theilmann (1. TCO „Die Bären“/58:03) recht üppig. Der Kirchdorfer freute sich nach dem Überqueren der Ziellinie nicht nur über seinen dritten Erfolg hintereinander, sondern lobte vor allem den Zehnmeilenlauf mit seinem ganzen Drumherum: „Was hier geboten wird, ist schon einzigartig.“ Damit sprach Bartholome neben der perfekten Organisation vor allem das tolle Rahmenprogramm an, in dem Sambatrommeln, Tanzgruppen, Cheerleader sowie Moderator Bernd Deiters einmal mehr für prächtige Stimmung sorgten. Gut war die Stimmung sicherlich auch bei Michael Reise vom TSV Großenkneten: Der Lokalmatador schloss die zehn Meilen in 59:52 Minuten als Vierter ab. Insgesamt kamen 208 Teilnehmer im Zehmeilenlauf ins Ziel, schnellste Frau war Andrea Garben von der LT TuS Petersfehn (1:12:22).

Erstmals hatten die Veranstalter einen Zehn-Kilometer-Lauf mit im Angebot, hier feierte Stefan Schwengels vom TSV Großenkneten in 35:52 Minuten und mit großem Vorsprung im 154 Teilnehmer starken Läuferfeld einen Heimsieg.

Ein Jubiläum mit persönlicher Bestzeit feierte die 15-jährige Neele Harms vom TuS Ofen auf der Fünf-Kilometer-Strecke: Ihren 50. Straßenlauf über diese Distanz hatte sie nicht nur mit einer besonderen Startnummer signalisiert, sondern in 19:02 Minuten auch gewonnen. Damit verbesserte Neele Harms nicht nur ihre persönliche Bestzeit gleich um 40 Sekunden, sondern schaffte auch die Qualifikation für den D-Kader des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes. Mit Pascal Grüner, Patrick Feige und Frederik Pannemann belegten drei Großenkneter die Plätze drei bis fünf. Einen weiteren Heimsieg gab es für Marek Horand im Bambinilauf über einen Kilometer. Dabei beeindruckte der Achtjährige mit einer Zeit von 3:44 Minuten. Im Schülerlauf (zwei Kilometer) behauptete sich Dennis Schmik vom SV Molbergen (7:30). Ihm war allerdings Carolin Benkendorf vom TSV Großenkneten als schnellstes Mädchen (7:34) dicht auf den Fersen. · him

http://www.zehnmeilenlauf.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Meistgelesene Artikel

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

Kommentare