Namhafter Gegner sorgt bei Aufsteiger VfL Wildeshausen für einen „Extrakick“

Bragula will für den SVW „nicht Spalier stehen“

+
Das Wilhelmshaven-Spiel dürfte für Rene Tramitzke noch zu früh kommen. Immerhin kann der Angreifer nach seiner Bänderdehnung im Knie Aufbautraining absolvieren.

Wildeshausen - Es war am 3. August 2013, als BVB-Fan Marcel Bragula im Jadestadion Augenzeuge wurde, wie der SV Wilhelmshaven vor 8000 Zuschauern in der ersten DFB-Pokalrunde Borussia Dortmund kräftig ärgerte. Der Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen sah, wie sich der Bundesligist beim damaligen Regionalligisten am Ende durch Treffer von Kevin Großkreutz (71.), Marvin Duksch (83.) und Robert Lewandowski (90.) mit 3:0 durchsetzte. „Wilhelmshaven hat sich gut verkauft“, erinnert sich Bragula, „und schwuppdiwupp spielen die in Wildeshausen.“

Denn nach dem Auftritt auf der großen Fußballbühne musste der SVW mehrere Nackenschläge einstecken. Zunächst den Zwangsabstieg aus der Regionalliga wegen nicht gezahlter Ausbildungsentschädigungen in Höhe von 157500 Euro für den Argentinier Sergio Sagarzazu. Dann wurde dem Traditionsverein aus wirtschaftlichen Gründen die Oberliga-Lizenz verweigert. Seitdem sind die Gelb-Roten nur noch sechstklassig und müssen am Sonntag, 15 Uhr, zum Punktspiel im Krandel antreten. „Bei uns herrscht Riesenvorfreude – so ein namhafter Gegner gibt uns einen Extrakick“, schwärmt Bragula.

Doch seine Aufsteiger seien ganz sicher nicht gewillt, der Mannschaft von SVW-Spielertrainer Dario Fossi „Spalier zu stehen“, bekräftigt Bragula: „Ich bin überzeugt, dass wir zu Hause auch Wilhelmshaven schlagen können.“ Das jüngste 1:3 beim SC Melle, das die Wildeshauser Erfolgsserie von fünf Spielen ohne Niederlage beendete, sei jedenfalls kein Hinderungsgrund. „Das hat uns aber gezeigt, dass wir den Blick für die Realität nicht verlieren dürfen“, betont der VfL-Coach. Durch die Pleite rutschte seine Crew in der Tabelle auf den elften Platz ab.

Die Gäste rangieren sogar noch zwei Positionen dahinter. „Der Punktabzug tat ihnen richtig weh“, erläutert Bragula. Denn wegen einer fehlerhaften Spielerlaubnis für Angreifer Malte Wobbe wurden die Wilhelmshavener Siege gegen Germania Leer (1:0) und den TV Dinklage (3:2) am grünen Tisch in 0:5-Niederlagen umgewandelt (wir berichteten). Mit diesen sechs Zählern mehr auf dem Konto wären die Jadestädter nicht auf einem Abstiegsplatz, sondern Tabellensiebter. „Dadurch stehen sie ein bisschen mehr unter Druck als wir“, glaubt Bragula.

Wie viel Qualität Dario Fossi um sich geschart hat, davon überzeugte sich Bragula am vergangenen Sonntag über volle 90 Minuten beim 0:0 gegen den SV Bad Rothenfelde. Zu dem regionalligaerfahrenen Angreifer Robert Plichta gesellen sich Mittelfeldmotor Daniel Oleksyn, der robuste Innenverteidiger Melvin Lamberty, die schnellen Außen Hilat Undav und Tarek El-Ali sowie in Kapitän Robin Krey der für Bragula „beste Torhüter der Liga“. Soll es etwas werden mit dem vierten Wildeshauser Saisonsieg, „müssen wir alles abrufen und 20 Prozent mehr auf den Platz bringen als in Melle“, fordert der VfL-Übungsleiter.

Neben den langzeitverletzten Majues Gebhardt-Bauer und Jan Gusfeld-Ordemann fehlen die Brüder Andreas und Kevin Kari (beide Urlaub) sowie Bastian Stuckenschmidt (Bänderriss). Rene Tramitzke befindet sich nach seiner Bänderdehnung im Knie im Aufbautraining – der Angreifer ist jedoch eher noch kein Kandidat für den Kader. Bei Tramitzkes Sturmkollegen Lennart Feldhus, der nach seiner Oberschenkelzerrung Lauftraining absolvieren konnte, war Bragula da schon etwas optimistischer: „Wir müssen gucken, wie er durch die Woche kommt.“

mar

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare