Nach vier Heimsiegen muss der TV Brettorf im Derby erstmals auswärts ran

Kreye-Crew verlässt die Komfortzone

+
Brennen auf Wiedergutmachung: ASV-Kapitän Karsten Bilger (l.) und Trainer Thomas Neuefeind.

Ahlhorn - Das 0:5-Debakel gegen den TSV Hagen 1860 hat bei den Erstliga-Faustballern des Ahlhorner SV Spuren hinterlassen. „Die Wunden klaffen noch“, sagt Trainer Thomas Neuefeind auch mit vier Tagen Abstand. Viel länger kann sich der ASV-Coach aber nicht mit der Niederlage beschäftigen, denn bereits heute Abend, 20 Uhr, empfängt seine Crew den TV Brettorf zum Derby.

„Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Allerdings ist der TV Brettorf nicht gerade als Aufbaugegner geeignet“, erklärt Thomas Neuefeind. „Deshalb ist es unser vorrangiges Ziel, ein gutes Spiel zu machen. Wir wollen gucken, ob wir den einen oder anderen Satz klauen können.“

War der Ausgang in der jüngeren Vergangenheit immer offen, wenn die beiden Landkreisrivalen aufeinander trafen, ist der TV Brettorf diesmal eindeutig in der Favoritenrolle. „Daran lässt sich wohl nicht rütteln. Trotzdem wollen wir alles geben und mit aller Macht dagegen halten“, bekräftigt Thomas Neuefeind. Aber reicht das ohne den verletzten Schlagmann Christoph Johannes (Sehnenriss und Knochenabsplitterung im Finger)?

Während der ASV auf Platz drei rangiert, führen die Gäste ungeschlagen die Tabelle an. Zuletzt bogen sie gegen den zweitplatzierten VfK 01 Berlin einen 1:4-Rückstand um und gewannen am Ende noch mit 5:4. Doch jetzt geht es raus aus der Komfortzone: „Nach vier Siegen in unserem Wohnzimmer wissen wir, dass wir heimstark sind. Jetzt bin ich gespannt, wie wir uns auswärts verkaufen“, sagt Ralf Kreye. Brettorfs Trainer rechnet mit einem hochmotivierten Gegner: „Ich kann mir vorstellen, dass die Ahlhorner auf Wiedergutmachung brennen.“ Trotzdem nimmt Kreye die Favoritenrolle an. Schließlich hat er diesmal auch seinen zuletzt fehlenden Schlagmann Tobias Kläner wieder mit an Bord. Außerdem steht Abwehrspieler Patrick Poppe-Hirsch im Kader der Gäste.

mar

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kubitzas Seitfallzieher das Sahnestück

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

Lenkeit entführt an alter Wirkungsstätte drei Punkte

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare