Deutliche 3:8-Testspielpleite gegen SC Twistringen

HTB „nach 40 Minuten stehend k. o.“

+
Vergab beste Chancen: Harpstedts neuer Angreifer Timo Höfken. 

Das Blitzturnier gegen den Landesligisten TV Dinklage und den Oberligisten SV Atlas Delmenhorst hatte die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB jede Menge Körner gekostet. Für Trainer Jörg Peuker war es daher wenig verwunderlich, dass seine Crew keine 48 Stunden später im Testspiel gegen den hannoverschen Bezirksligisten SC Twistringen bereits „nach 40 Minuten stehend k. o.“ war und eine klare 3:8 (2:4)-Niederlage bezog. „Aber dass es so deutlich wird, war sicher nicht zu erwarten“, meinte Peuker.

Harpstedt - Je mehr die Harpstedter offensiv investierten, desto größer wurden anschließend ihre Probleme nach Ballverlust wieder rechtzeitig in die defensive Grundordnung zu kommen. Das 0:1 durch Jonas Wilkens (5.) glich Lukas Brümmer zum 1:1 aus (22.). Einen lupenreinen Hattrick von Christoph Harms (30./35./44.) verhinderte Nils Klaassen mit dem zwischenzeitlichen 2:3 (40.). HTB-Kapitän Klaassen sorgte mit dem Treffer zum 3:7 auch für die einzige Harpstedter Ausbeute nach dem Seitenwechsel (68.).

Dabei boten sich allein Timo Höfken eine handvoll bester Möglichkeiten: Doch entweder scheiterte der Neuzugang vom TV Jahn am stark haltenden SC-Keeper Jannik Blome oder aber am Innenpfosten. „Da hätte er mehr rausholen müssen“, fand Peuker. Zumal Höfken wie auch Brümmer und Jonas Pleus künftig eine wichtige Rollen zukommen dürfte: Torjäger Niklas Fortmann (27 Saisontreffer) droht nach einer Sprunggelenksoperation noch monatelang auszufallen. „Das wäre ein herber Verlust“, hofft Peuker auf eine schnellere Genesung seines Angreifers.

Fast immer, wenn das Team von SCT-Coach Friedhelm Famulla im zweiten Durchgang vielversprechend vor dem HTB-Tor auftauchte, klingelte es. Leon Timmermann (54.), Jonas Wilkens (55./65.) und Christoph Harms (89.) schraubten das Resultat auf 8:3 in die Höhe.

Bereits am Mittwoch, 18.45 Uhr, hat der HTB beim „Stelter-Cup“ in Mörsen die Chance, sich beim SC Twistringen zu revanchieren. Zuvor spielen die Harpstedter jedoch gegen den TSV Bassum (Dienstag, 20.15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich

Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform in Frankreich

Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Weihnachtsbasar der Oberschule Dörverden

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Schweinepest breitet sich weiter in Polen aus

Meistgelesene Artikel

Pech bleibt Müller-Rautenberg treu

Pech bleibt Müller-Rautenberg treu

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

TV Brettorf strapaziert Helmut Koletzeks Nervenkostüm

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

Andreas Müller nimmt die Favoritenrolle an

Andreas Müller nimmt die Favoritenrolle an

Kommentare