START IN DIE SAISON Beim TV Neerstedt zieht Rückkehrer Andrej Kunz wieder die Fäden

Müllers Hauptaugenmerk liegt auf der Defensive

Hoffnungsträger: Andrej Kunz soll beim TV Neerstedt die Fäden ziehen.
+
Hoffnungsträger: Andrej Kunz soll beim TV Neerstedt die Fäden ziehen.

Neerstedt – Der „Häuptling“ ist zurück. Beim Handball-Verbandsligisten TV Neerstedt ruhen die Hoffnungen auf Andrej Kunz. Nach einem Jahr beim Oberligisten HSG Schwanewede/Neuenkirchen zieht der 28-Jährige nun wieder bei den Grün-Weißen die Fäden. Neu im Team von Trainer Andreas Müller ist außerdem Michael Siemer. Der erfahrene Kreisläufer kommt vom BV Garrel. Dem stehen sechs Abgänge gegenüber, so dass der Neerstedter Kader zwölf Spieler umfasst. „Klein, aber fein“, nennt Coach Müller sein Aufgebot für die an diesem Sonnabend, 3. Oktober, 19.30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den TSV Daverden beginnende Saison.

Müllers Stammbesetzung genügt zweifellos höheren Ansprüchen. „Unser Prunkstück ist die linke Seite“, weiß der B-Lizenzinhaber um die Stärken von Linksaußen Marcel Behlmer, Shooter Eike Kolpack und Rückkehrer Andrej Kunz. Auch am Kreis sieht der 43-Jährige seine Mannschaft mit Michael Siemer und Julian Hoffmann gut aufgestellt.

Problematisch könnte es nach den Abgängen von Rene Achilles (Umzug nach Westerstede) und Kevin Pintscher (tritt kürzer) auf der rechten Angriffsseite werden, die mit den Linkshändern Michael Uken und Marcel Reuter recht dünn besetzt ist. Nur gut, dass Pintscher und auch Mirko Reuter in Notfällen einspringen wollen. Gleiches gilt für Kreisläufer Philipp Hollmann. „Philipp hat sich unlängst selbstständig gemacht. Dadurch fehlt ihm die Zeit“, erläutert Müller. Lediglich ein kurzes Intermezzo haben Niko Ahrens (zurück zur HSG Schwanewede/Neuenkirchen) und Marco Uffenbrink (Aufwand berufsbedingt zu hoch) in Neerstedt gegeben. Beide Akteure haben dem Verein nach nur einem Jahr wieder verlassen.

In der Vorbereitung bestritt Müller mit seiner Crew fünf Testspiele. Gegner waren unter anderem die Oberligisten Elsflether TB und HSG Schwanewede/Neuenkirchen sowie die Bundesliga-A-Jugend des HC Bremen. „Vier der fünf Spiele haben wir gewonnen. Das sah teilweise schon gut aus. Die Jungs haben viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, berichtet Müller. Sein Hauptaugenmerk lag dabei auf der Defensive: „Wir haben zu viele Gegentore kassiert – da müssen wir uns steigern.“

Mit Auftaktgegner TSV Daverden verknüpft der TV Neerstedt nach den beiden Siegen in der vergangenen Saison gute Erinnerungen. TSV-Coach Ingo Ehlers musste einige personelle Rückschläge hinnehmen. Stammkräfte wie Simon Bodenstab und Sascha Nijland haben den Club aus dem Kreis Verden verlassen. Haupttorschütze Lajos Meisloh (Schulterverletzung) fällt vorerst aus. Alles andere als zwei Punkte zum Auftakt wäre für Müller eine Enttäuschung.

Von Jürgen Prütt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Meistgelesene Artikel

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Timo Goldner zieht ganz groß auf

Timo Goldner zieht ganz groß auf

Timo Goldner zieht ganz groß auf
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Harms bewahrt TV Neerstedt II vor höherer Pleite

Kommentare