Andreas Müller hadert mit „schwieriger Trainingswoche“

Krankheiten und Verletzungen stören Vorbereitung des TV Neerstedt auf Aurich-Spiel

Eike Kolpack (rechts) geht energisch an einem Gegenspieler vorbei.
+
Gute Erinnerungen: Beim bislang letzten Neerstedter Gastspiel in Aurich erzielte Eike Kolpack (r.) 15 Treffer.

Neerstedt – Der Showdown rückt näher: Durch den überzeugenden 34:19-Heimsieg über den ATSV Habenhausen II haben sich die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt mit nunmehr 8:4 Zählern in der Tabelle auf Platz drei vorgearbeitet. Drei Punkte beträgt der Abstand zum nach sechs Spielen immer noch ungeschlagenen Primus TV Oyten (11:1). Beim Aufsteiger gastieren die Neerstedter am 27. November. Zunächst steht für die Grün-Weißen um ihren Trainer Andreas Müller an diesem Sonnabend, 17.30 Uhr, aber noch das schwere Auswärtsspiel beim OHV Aurich II an.

Die junge Auricher Drittliga-Reserve knabbert noch an der jüngsten Niederlage beim TSV Daverden. Nach dem 23:30 im Landkreis Verden hatte OHV-Coach Patrick Tulikowski bei seiner Sieben öffentlich fehlende Disziplin im Angriff und Abwehr moniert. In Ostfriesland dürften die Gäste aus der Gemeinde Dötlingen auf einen bestens motivierten Gegner treffen, der auf Wiedergutmachung aus ist.

„Ich konnte aufgrund von Krankheiten und Verletzungen nur wenige Spieler bei den Übungseinheiten begrüßen. Eine intensive Vorbereitung auf das Spiel war nicht möglich“, berichtet Müller von einer „schwierigen Trainingswoche“. In Aurich sollen seine Schützlinge im Angriff die Konzepte auf den Punkt spielen, erklärt der Bookholzberger den Matchplan. „Wir müssen in der Defensive gut stehen, und auch die Rückwärtsbewegung muss stimmen“, warnt der Übungsleiter vor dem Umschaltspiel der Gastgeber über die pfeilschnellen Nico und Renke Gronau auf den Außenpositionen.

In der Saison 2020/2021 ging der Plan des 44-Jährigen auf. Dank 15 Treffern von Eike Kolpack landete der TV Neerstedt in Aurich am zweiten Spieltag einen 30:28-Erfolg. Danach wurde die Serie coronabedingt zunächst unter- und später dann abgebrochen.

Müller hofft, dass seine Crew trotz der bescheidenen Vorbereitung an den starken Auftritt aus der Vorwoche anknüpfen kann. „Wir werden versuchen, den Schwung mitzunehmen“, gibt er sich kämpferisch. Gegen die Zweitvertretung aus Habenhausen hatte der Trainer des TV Neerstedt 14 Spieler aufgeboten. „Ob letztlich alle Akteure in Aurich dabei sein können, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden“, strebt Müller im vierten Auswärtsspiel den dritten Sieg an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Alle scharren mit den Hufen“

„Alle scharren mit den Hufen“

„Alle scharren mit den Hufen“
Marcel Behlmer schließt sich der HSG Schwanewede/Neuenkirchen an

Marcel Behlmer schließt sich der HSG Schwanewede/Neuenkirchen an

Marcel Behlmer schließt sich der HSG Schwanewede/Neuenkirchen an
VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern

VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern

VfL Wildeshausen fährt ohne Mattes Hehr zum „Bonusspiel“ nach Bevern

Kommentare