„Mit dem Druck müssen wir umgehen“

Fehlt dem TV Neerstedt urlaubsbedingt: Kreisläuferin Johanna Stuffel. Foto: Büttner

Neerstedt – Die gute Leistung aus dem Hinspiel wiederholen und mit einem Sieg eine großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen – mit diesem Vorhaben gehen die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt an diesem Sonnabend, 17.15 Uhr, in das Heimspiel gegen den FC Schüttorf 09. Den ersten Vergleich mit dem Club aus der Grafschaft Bentheim hat Maik Haverkamp in guter Erinnerung. „Da haben wir eine richtig starke Leistung abgeliefert“, blickt der Trainer der Grün-Weißen auf den 28:24-Erfolg zurück.

13 Punkte hat der TV Neerstedt als Tabellenzehnter aktuell auf dem Konto. Fünf Zähler liegen zwischen dem Aufsteiger aus der Gemeinde Dötlingen und dem Vorletzten von der niederländischen Grenze. Beide Teams sind in diesem Jahr noch nicht wirklich in Tritt gekommen. Beim FC Schüttorf 09 liegt der letzte Sieg inzwischen fast vier Monate zurück. Am 1. Dezember gab es ein 32:29 gegen die SG Findorff. Beim TV Neerstedt stehen in diesem Jahr zumindest die Punkte vom 27:26 gegen den ATSV Habenhausen am 2. März auf der Habenseite. „Schüttorf steht mit dem Rücken zur Wand. Die brauchen unbedingt etwas Zählbares“, verweist Maik Haverkamp auf die Situation beim auswärts in dieser Saison noch punktlosen Kontrahenten.

Die Ausgangslage ist klar: Tütet die Haverkamp-Crew ihren dritten Rückrundenerfolg ein, dann dürfte sie mit dem Abstieg nichts mehr zu tun bekommen. „Mit dem Druck müssen wir umgehen. Wollen wir in der Klasse bleiben, dann sollten wir Schüttorf schlagen“, fordert Haverkamp. Sein Hauptaugenmerk gilt Jacqueline und Nadja Hessemer. Die Schwestern „kommen mit viel Dampf“. Schüttorf sei ein Stück weit unberechenbar, findet Haverkamp: „Die kommen mit einem kuriosen Stil daher. Es ist nicht so einfach, sich darauf einzustellen.“

Verzichten muss Neerstedts Coach auf Kreisläuferin Johanna Stuffel, die im Urlaub weilt. Ein kleines Fragezeichen steht zudem noch hinter der zuletzt formstarken Rieke von Seggern. Die Torfrau plagt sich mit einer Grippe herum. „Ich denke aber, dass Rieke rechtzeitig wieder fit wird“, meint Haverkamp.  prü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Es kommt einiges zusammen“

„Es kommt einiges zusammen“

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

Kommentare