TV Neerstedt

Mirko Reuter nicht mehr dabei

Mirko Reuter

Neerstedt - Die Linkshänderfraktion des Handball-Oberligisten TV Neerstedt ist über den Jahreswechsel geschrumpft. Mirko Reuter hat den Tabellenzehnten verlassen und wird künftig für den A-Jugend-Bundesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg auflaufen.

„Das ist für Mirko sicherlich eine gute Erfahrung“, sagt Björn Wolken. Neerstedts Trainer hatte den Wechsel des 18-Jährigen befürwortet. Berufsbedingt konnte Mirko Reuter nur wenig trainieren. „Dadurch war es für ihn bei uns schwierig zu spielen“, erläutert Wolken. Denn in Erik Hübner, Rene Achilles, Marcel Reuter, Jan Ole Harting und Kyan Petersen stehen noch fünf weitere Linkshänder im Neerstedter Kader. 

Doch abgeschrieben ist Mirko Reuter bei den Grün-Weißen keinesfalls. „Nach der Saison werden wir darüber sprechen wie es weitergeht“, berichtet Wolken. Denn der mit Gardemaß ausgestattete Halbrechte hat reichlich Talent. „Mirko kann ein richtig Guter werden – dafür muss er allerdings körperlich zulegen“, meint Wolken. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Enttäuschung bei Schalke nach 1:1 gegen Porto

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Süd- und Nordkorea setzen Gipfeltreffen fort

Meistgelesene Artikel

VfL Wildeshausen müht sich gegen disziplinierten Aufsteiger zu einem 2:0-Erfolg

VfL Wildeshausen müht sich gegen disziplinierten Aufsteiger zu einem 2:0-Erfolg

Monika Blömer bringt viel Erfahrung mit

Monika Blömer bringt viel Erfahrung mit

Aufsteiger VfL Wildeshausen führt die Volleyball-Oberliga an

Aufsteiger VfL Wildeshausen führt die Volleyball-Oberliga an

Bragula und Meyer sind als Puzzlekünstler gefordert

Bragula und Meyer sind als Puzzlekünstler gefordert

Kommentare