TV Neerstedt

Mirko Reuter nicht mehr dabei

Mirko Reuter

Neerstedt - Die Linkshänderfraktion des Handball-Oberligisten TV Neerstedt ist über den Jahreswechsel geschrumpft. Mirko Reuter hat den Tabellenzehnten verlassen und wird künftig für den A-Jugend-Bundesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg auflaufen.

„Das ist für Mirko sicherlich eine gute Erfahrung“, sagt Björn Wolken. Neerstedts Trainer hatte den Wechsel des 18-Jährigen befürwortet. Berufsbedingt konnte Mirko Reuter nur wenig trainieren. „Dadurch war es für ihn bei uns schwierig zu spielen“, erläutert Wolken. Denn in Erik Hübner, Rene Achilles, Marcel Reuter, Jan Ole Harting und Kyan Petersen stehen noch fünf weitere Linkshänder im Neerstedter Kader. 

Doch abgeschrieben ist Mirko Reuter bei den Grün-Weißen keinesfalls. „Nach der Saison werden wir darüber sprechen wie es weitergeht“, berichtet Wolken. Denn der mit Gardemaß ausgestattete Halbrechte hat reichlich Talent. „Mirko kann ein richtig Guter werden – dafür muss er allerdings körperlich zulegen“, meint Wolken. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Essbare Stadt Andernach

Essbare Stadt Andernach

Meistgelesene Artikel

Thomas Eilers wirft hin – Kreis steht ohne Jugendobmann da

Thomas Eilers wirft hin – Kreis steht ohne Jugendobmann da

Lenkeit wird GWK-Coach

Lenkeit wird GWK-Coach

Schiedsrichterlegende Drews zeigt sich selbst die Rote Karte

Schiedsrichterlegende Drews zeigt sich selbst die Rote Karte

„Die Mädels sind hungrig geworden“

„Die Mädels sind hungrig geworden“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.