Ausrichter SV Wildeshausen holt beim sechsten Vergleichsschwimmfest 29 Siege

Mikkel Grotelüschen im Krandelbad flott unterwegs

+
Katrin Penski schlug zwei Mal als Erste an.

Wildeshausen - Schwimmer werden im Becken ohnehin nass – da ist es dann egal, wenn das Wasser auch noch von oben kommt. Trotz des bisweilen starken Regens sei die Stimmung beim sechsten Vergleichsschwimmfest des SV Wildeshausen sehr gut gewesen, berichtet Pressewartin Susanne Wiesner. Für wirklich schnelle Zeiten war es allerdings zu kalt.

Nachdem im vergangenen Jahr noch 232 Athleten auf die Startblöcke des Krandelbades geklettert waren, waren es diesmal 138 Schwimmer aus 14 Vereinen mit 562 Einzelmeldungen. „In diesem Jahr haben wir es nicht mehr vor den Ferien geschafft – und jetzt gab es zu viele andere Wettkämpfe“, erläutert Susanne Wiesner, ohne wirklich traurig zu sein: „Letztes Jahr war das fast schon zu viel.“

Hinter der SGS Hude-Sandkrug mit 25 Schwimmern und 118 Nennungen, dem Weyher SV (22/87) und dem Wardenburger SC (18/75) stellte Ausrichter SV Wildeshausen mit 17 Sportlern und 68 Meldungen das viertgrößte Kontingent. Hinzu kam der für den VfL Sindelfingen startende Wildeshauser Alexander Theile, der vier Einzelsiege einheimste.

Hatte der SV Wildeshausen im vergangenen Jahr mit 22 Schwimmern 23 erste Plätze eingefahren, kamen die Gastgeber mit ihrem kleineren Aufgebot sogar auf 29 Siege. Jeweils vier erste Plätze steuerten Amelie Hildebrandt, Paul-Finn Senger und Phillip Meyer bei. Drei Siege erschwamm Rieke Meinen. Je zwei Mal schlugen Katrin Penski, Jan-Henrik Wulf und Anna-Lena Hildebrandt als Erste an. Wildeshausens Jüngster, der siebenjährige Mikkel Grotelüschen, und Tessa Johannes standen jeweils ein Mal ganz oben auf dem Podest. Hinzu kamen zwei Staffelsiege. Mikkel Grotelüschen schwamm trotz der widrigen Witterung einige starke Zeiten.

Aber auch Leonie Model (ein Mal Dritte), Sarah Depken (ein Mal Zweite), Johannes Henkensiefken (zwei Mal Zweiter), Wolfgang Grotelüschen (zwei Mal Dritter), Fynn Grotelüschen (ein Mal Zweiter, zwei Mal Dritter) und Paul-Andre Behrens (ein Mal Vierter) konnten zufrieden sein. „Es hat alles reibungslos geklappt“, freute sich Susanne Wiesner. · mar

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

TV Neerstedt erreict dritte HVN-BHV-Pokalrunde

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

VfL Wildeshausen siegt 5:0 in Rastede

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Kommentare