Wildeshauser Beachvolleyballer haben Lust auf mehr

Dirk Meyer und Frank Gravel werden Zweite bei Ranglistenturnier in Berlin

Dirk Meyer (links) und Frank Gravel beim Ü 53-Ranglistenturnier in Berlin.
+
Eingespieltes Duo: Dirk Meyer (links) und Frank Gravel mussten beim Ü 53-Ranglistenturnier in Berlin nur eine knappe Niederlage hinnehmen.

Wildeshausen – Trotz des durchwachsenen Sommers haben Dirk Meyer und Frank Gravel weiterhin Spaß im Sand. Erfolgreich sind die beiden Beachvolleyballer vom VfL Wildeshausen noch dazu. Nach ihrem Sieg bei der nordwestdeutschen Ü 53-Meisterschaft und dem Erreichen des Viertelfinales in der Ü 47-Klasse auf NWVV-Ebene unternahmen die Huntestädter nun einen Ausflug nach Berlin. Dort belegten sie bei einem Ü 53-Ranglistenturnier des Brandenburgischen Volleyballverbandes den starken zweiten Platz.

Ursprünglich hatten sieben Teams gemeldet. Da aber nur fünf Duos antraten, einigten sich die Teilnehmer auf den Modus jeder gegen jeden über zwei Gewinnsätze bis 21. Im Tiebreak wurde bis 15 gespielt.

Zum Auftakt ließen Dirk Meyer und Frank Gravel ihre Gegner Steffen Kogel und Martin Schürmann (Friedrichshagener Volleyballverein) durch gute Aufschläge gar nicht erst gefährlich werden und siegten am Ende klar mit 2:0 (21:8, 21:13).

Nach diesem gelungenen Start trafen die Wildeshauser auf Kai-Lars Geppert und Thomas Krüger. Gegen das Duo vom USV Halle hatten sie bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in der Halle stets den Kürzeren gezogen. Die Hallenser waren erst am Turniertag nach Berlin gefahren, und zumindest im ersten Satz steckte ihnen die Anreise noch in den Knochen. Ihre Annahme wankte gehörig. Erst im zweiten Satz stabilisierten sich die Sachsen-Anhaltiner, die im vergangenen Jahr bei der Senioren-DM im Sand den siebten Platz belegt hatten. Zwar lagen die Wildeshauser stets knapp vorne, konnten sich aber nicht deutlicher absetzen. Das gelang ihnen erst zum Satzende, als sie einige Angriffe ihrer Gegner entschärfen konnten und dann selbst erfolgreich verwandelten. Meyer/Gravel triumphierten schließlich mit 2:0 (21:10, 21:15).

Anschließend kam es für das VfL-Tandem zum vorweggenommenen Endspiel gegen Sergej Kalenychenko/Viktor Kaliberda (FTSC Berlin/BVV Vorverts). Gegen die Viertplatzierten der letztjährigen Ü 53-Beach-DM entwickelte sich ein enges Match. Im ersten Durchgang legten die Wildeshauser mit guten Aufschlägen ein 3:0 vor, doch die Lokalmatadore blieben dran. Ein ums andere Mal setzte Kalenychenko seine Poke Shots entweder kurz hinters Netz oder lang in die Ecken des Wildeshauser Feldes. Gravel kam zwar häufig noch an die kurzen Bälle heran, konnte sie aber kaum kontrolliert im Spiel halten. Beim Stand von 19:19 gewannen Meyer/Gravel einen langen umkämpften Ballwechsel und holten sich den ersten Satzball. Eine Fehlangabe ihrer Kontrahenten bescherte den Niedersachsen die Satzführung.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts fehlte Meyer/Gravel kurz die notwendige Spannung. Sie schenkten den Satz ab, um sich voll auf den Tiebreak zu konzentrieren. Dieser verlief bis zum 12:12 völlig ausgeglichen. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Punkten absetzen. Bei den nächsten beiden Ballwechseln hatten die Wildeshauser jeweils die Chance auf den Punktgewinn, konnten sie aber nicht nutzen, so dass sich Kalenychenko/Kaliberda schließlich über ihren 2:1 (19:21, 21:11, 15:12)-Erfolg freuen durften.

In ihrer letzten Partie gingen Meyer/Gravel langsam die Kräfte aus. Eine stabile Annahme und druckvolle Aufschläge reichten, um glatt mit 2:0 (21:8, 21:13) gegen Andrei Deutschmann/Andreas Ristow (Köpenicker SC/Beachsport) zu gewinnen.

Hinterher waren die Huntestädter mit sich und ihrer Leistung zufrieden, zumal „das durchschnittliche Niveau der Mannschaften deutlich höher war als bei den bisherigen Turnieren in dieser Altersklasse“, berichtete Gravel. Es habe ihnen richtig Spaß gemacht, ständig gefordert zu sein: „Das macht Lust auf mehr.“ Trotzdem werden die beiden in diesem Jahr aufgrund von Urlaubsplänen und privaten Terminen vermutlich kein weiteres Turnier mehr bestreiten. „Im nächsten Jahr wollen wir dann auf alle Fälle wieder zusammen an den Start gehen und schauen, ob wir bei der Qualifikation für die deutschen Seniorenmeisterschaften im Beachvolleyball ein Wörtchen mitreden können“, erklärte Gravel.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Kommentare