VfL Wildeshausen einigt sich mit VfL Oythe auf Verlegung des Pokalspiels

Meyer geht auf Nummer sicher

Wieder fit: Defensivallrounder Christoph Stolle (am Ball) sammelte am vergangenen Sonntag eine Halbzeit lang Spielpraxis in der WIldeshauser U 23.
+
Wieder fit: Defensivallrounder Christoph Stolle (am Ball) sammelte am vergangenen Sonntag eine Halbzeit lang Spielpraxis in der WIldeshauser U 23.

Wildeshausen – Sicherheit geht vor. Weil rund ein halbes Dutzend Spieler des VfL Wildeshausen erkältet ist, kam der Fußball-Landesligist mit dem VfL Oythe überein, die für diesen Mittwoch angesetzte Drittrundenpartie im Bezirkspokal zu verschieben. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme“, betont Wildeshausens Co-Trainer Patrick Meyer. Bei den Krandel-Kickern gebe es keinerlei Coronaverdacht. „Trotzdem wollen wir allen Eventualitäten aus dem Weg gehen, falls doch mal was ist. Vorsichtshalber werden wir in dieser Woche auch nicht mehr trainieren.“ Chefcoach Marcel Bragula weilt ohnehin bei einer Bundeswehrübung.

Der VfL Oythe um die Ex- Wildeshauser Marcel Hesselmann und Janek Jacobs habe „sehr verständnisvoll“ auf die Bitte um Verlegung reagiert, berichtet Meyer. Da im laufenden Pokalwettbewerb noch nicht einmal die zweite Runde komplett absolviert sei, gebe es auch „überhaupt keinen Zeitdruck“. An diesem Wochenende wollen die Verantwortlichen einen neuen Termin vereinbaren.

In den zweieinhalb Wochen seit dem bislang letzten Landesliga-Spiel gegen den WSC Frisia Wilhelmshaven (1:1) hat sich das Wildeshauser Lazarett deutlich gelichtet. Christoph Stolle, Ole Lehmkuhl und Sebastian Bröcker sind wieder fit. Das Trio sammelte am vergangenen Sonntag Matchpraxis in der U 23. Hauke Glück sollte ebenfalls einsatzfähig sein. „Selbst Steven Müller-Rautenberg und Alexander Kupka sind schon wieder ins Lauftraining eingestiegen“, berichtet Meyer.

Um halbwegs im Rhythmus zu bleiben, absolvierte der VfL am Dienstag vergangener Woche ein Testspiel beim Bezirksligisten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und zeigte beim 2:0 (0:0) laut Meyer „eine recht solide Leistung“. Die Treffer erzielten Lennart Feldhus (50.) und Steve Köster (56./Strafstoß). „Wir planen, künftig vermehrt Testspiele einzuschieben“, erläutert Meyer. Denn in der Landesliga geht es voraussichtlich erst am Sonntag, 18. Oktober, 15 Uhr, mit dem Heimspiel gegen Germania Leer weiter.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

So geht Brot auf Europäisch

So geht Brot auf Europäisch

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Unter Strom könnte der Volvo XC40 richtig durchstarten

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Meistgelesene Artikel

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis

Mindestens weitere 14 Tage kein Fußball im Kreis
Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage

Bezirk berät morgen über Absage
Harpstedt wie es siegt und lacht

Harpstedt wie es siegt und lacht

Harpstedt wie es siegt und lacht
Eberle beim Ausgleich eiskalt

Eberle beim Ausgleich eiskalt

Eberle beim Ausgleich eiskalt

Kommentare