Meyer: Erst ein gutes Spiel, dann zur Meisterfeier

Patrick MeyerCo-Trainer des VfL Wildeshausen

Wildeshausen – Der Aufstieg ist seit mehr als drei Wochen perfekt, die Meisterschale am vergangenen Sonntag in Besitz genommen worden. An diesem Sonnabend, 14 Uhr, beschließen die Bezirksliga-Fußballer des VfL Wildeshausen mit der Auswärtspartie beim SV Baris Delmenhorst ihre erfolgreiche Saison. „Es ist auch gut, dass es das letzte Spiel ist. Man merkt, dass die Luft raus ist“, sagt Wildeshausens Co-Trainer Patrick Meyer. Gleichwohl hätten die Krandel-Kicker „am Dienstag gut trainiert“, berichtet der 29-Jährige, der in dieser Woche den urlaubenden Chefcoach Marcel Bragula vertrat.

Der künftige Landesligist muss an der Delmenhorster Lerchenstraße auf den beruflich verhinderten Maximilian Seidel sowie die verletzten Hauke Glück und Sebastian Bröcker verzichten. Sollte der an Hüftproblemen laborierende Sascha Görke das Abschlusstraining schmerzfrei absolvieren, wird er dabei sein. „Aber da werden wir nichts riskieren“, kündigt Meyer an. Alexander Kupka, der am Dienstag einen Schlag aufs Knie bekommen hatte, ist ebenso einsatzfähig wie Niklas Heinrich nach auskurierter Bänderverletzung. „Vielleicht geben wir Elias Schröder und den Kari-Brüdern die Chance sich zu zeigen“, erläutert Meyer. „Aber sonst wird nicht groß rumgewirbelt“, kündigt er an.

Der SV Baris könnte mit einem Sieg in der Tabelle allenfalls noch am TSV Abbehausen vorbeiziehen und Zehnter werden. „Trotzdem denke ich, dass Baris motiviert sein wird. Ich kann mir vorstellen, dass es kein lauer Sommerkick, sondern ein torreiches Spiel wird“, erklärt Meyer.

Für die Wittekind-Crew geht es anschließend nach Kleinenkneten. In der Gaststätte Peter Sander steigt die gemeinsame Meisterfeier mit der U 23, die in der 1. Kreisklasse den Titel geholt hat. „Davor wollen wir natürlich ein gutes Spiel gemacht haben“, unterstreicht Meyer: „Und dann haben wir uns die Sommerpause wirklich verdient.“ Doch die Ruhephase ist nur kurz. Exakt 23 Tage bleiben den Wildeshausern zum Verschnaufen, ehe am 25. Juni die Vorbereitung auf die Landesliga-Saison 2019/2020 beginnt.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Thunberg und Neubauer ermutigen Klimaaktivisten in Madrid

Thunberg und Neubauer ermutigen Klimaaktivisten in Madrid

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Weihnachtsmarkt in Martfeld

Weihnachtsmarkt in Martfeld

Meistgelesene Artikel

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

Müller plant ohne Mittelmann Ahrens

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Vier Punkte müssen drin sein“

„Es kommt einiges zusammen“

„Es kommt einiges zusammen“

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

Ligaverbleib hat für Albrecht Priorität

Kommentare