Revanche

VfL Wildeshausen tilgt Hinspielschmach gegen DJK SV Bunnen – 2:1

+
Kira-Lysan Meyer brachte den VfL Wildeshausen mit ihrem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße.

Wildeshausen - Die 0:7-Schmach aus dem Hinspiel ist getilgt: Mit dem 2:1 (2:0) haben sich die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Wildeshausen bei der DJK SV Bunnen revanchiert. „Aufgrund der zweiten Halbzeit muss man aber eher von drei glücklichen Punkten sprechen“, sagte VfL-Coach Sven Flachsenberger.

Nach verhaltenem Beginn schossen Kira-Lysan Meyer (24.) und Sarah Kubitza (36.) die Krandel-Kickerinnen mit 2:0 in Front. Anschließend verpassten es Viktoria Kljukina (45./50.) und Sarah Kubitza (55.) aber die vorzeitige Entscheidung herbeizuführen. Obwohl Bunnen nach einer Notbremse an Sarah Kubitza ab der 42. Minute in Unterzahl spielen musste, kamen die Gäste durch Kadia Brengelmann zum 1:2 (61.) und waren nun das bessere Team.

Weil Viktoria Brandt (80./90.) und Viktoria Kljukina (83.) den Ball nicht im DJK-Tor unterbringen konnten, mussten die Wildeshauserinnen bis zum Schluss um den Sieg zittern. „Aber diesmal hatten wir das Glück, das uns in der vergangenen Saison oftmals gefehlt hat“, freute sich Sven Flachsenberger. - mar

Das könnte Sie auch interessieren

Schwerer Unfall auf der A1

Schwerer Unfall auf der A1

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Meistgelesene Artikel

Lindemann macht alles klar

Lindemann macht alles klar

Kucharskis Fehlgriff kostet Colnrade die nächsten Punkte

Kucharskis Fehlgriff kostet Colnrade die nächsten Punkte

10:0 - HTB-Reserve ungewohnt torhungrig

10:0 - HTB-Reserve ungewohnt torhungrig

Kommentare