TV Neerstedt II verliert erstes Relegationsspiel gegen HSG Aurich mit 22:23

Meike Meyenburg hält Aufstiegschance fest

+
Treffsicher: Neerstedts Rechtsaußen Melina Schulze (beim Wurf). ·

Neerstedt - Von Harald Kellmann. Ein hartes Stück Arbeit wartet auf die Handballerinnen des TV Neerstedt II, wenn sie den Aufstieg in die Weser-Ems-Liga doch noch schaffen wollen. Die Mannschaft von Trainer Stephan Große-Knetter verlor das Relegationshinspiel gegen die HSG MTV Aurich/TuS Aurich-Ost mit 22:23 (11:10).

Die Neerstedter Offensive fand kaum ein Mittel, um den HSG-Abwehrriegel zu knacken. Die Gastgeberinnen produzierten reihenweise technische Fehler, die die jungen und spritzigen Auricherinnen gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraften. In der Abwehr verstanden es die Grün-Weißen nicht, die Aktionskreise von Anneke Overmann, Anne Stebels und Ute Zimmermann einzuengen – das Trio erzielte zusammen 19 der 23 HSG-Treffer.

Trotzdem: Eine Übermannschaft sind die Ostfriesinnen auch nicht. Neerstedt hatte durchaus die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Vor allem die großartig aufgelegte Meike Meyenburg zwischen den Pfosten hielt die Aufstiegschance fest. Aber auch die treffsichere Rechtsaußen Melina Schulze (5) sowie Annejet (6/3) und Anneke Lüschen (3/3) trugen ihren Teil dazu bei. Durch Tore von Melanie Ahrens, Marie Hammann und Annejet Lüschen führte die Sieben von Stephan Große-Knetter sogar mit 10:7 (22.).

Die Gäste kamen mit Volldampf aus der Kabine, egalisierten den Rückstand und gingen ihrerseits mit 14:12 in Führung (38.). Neerstedt konnte beim 16:16 noch mal ausgleichen (47.), ansonsten behauptete Aurich seinen Vorsprung bis zum Ende. Spannend wurde es nochmal, als Anneke Lü schen per Siebenmeter auf 21:22 verkürzen konnte (59.). Im Gegenzug profitierte die HSG-Kreisläuferin von einer Unaufmerksamkeit in der Neerstedter Abwehr und erzielte das entscheidende 23:21. Marie Saam konnte Sekunden vor Schluss nur noch auf 22:23 verkürzen.

Das Rückspiel steigt am Sonnabend, 24. Mai, 17 Uhr, im BBS-Schulzentrum West in Aurich-Haxtum.

TV Neerstedt II: Meike Meyenburg, Wiebke Nöckel - Herdis Jüchter, Marie Hammann (2), Anneke Lüschen (3/3), Marie Saam (3), Melina Schulze (5), Annejet Lü schen (6/3), Lisa Mutke (1), Melanie Ahrens (2), Marie Heltriegel, Sina Lasrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Brettorfs Moritz Cording feiert Erstliga-Debüt

Brettorfs Moritz Cording feiert Erstliga-Debüt

Jonas Pleus erzielt für SG DHI Harpstedt das 1:0 gegen GVO

Jonas Pleus erzielt für SG DHI Harpstedt das 1:0 gegen GVO

Letztes Aufgebot des TV Neerstedt II gewinnt gegen VfL Rastede

Letztes Aufgebot des TV Neerstedt II gewinnt gegen VfL Rastede

Seidel löst die Anspannung

Seidel löst die Anspannung

Kommentare