2:2 gegen TSV Ganderkesee II / Wüsting gewinnt verrücktes Spiel mit 5:4

Matthes Eilers‘ Treffer rettet FC Huntlosen Punktgewinn

+
Huntlosens Dennis Jielg (r.) weiß mit der ruhenden Kugel etwas anzufangen. Fast hätte er per Freistoß kurz vor Feierabend noch das 3:2 gegen den TSV Ganderkesee II erzielt, doch der Ball landete am Pfosten. ·

Landkreis - Derzeit kann nur das Wetter den Spitzenreiter TV Dötlingen in der 1. Fußball-Kreisklasse stoppen. Die Nachholpartie beim VfL Stenum II wurde erneut wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Dieses Schicksal hätte fast auch das Aufeinandertreffen der Sportfreunde-Teams aus Littel und Wüsting ereilt. Die Vereine einigten sich jedoch kurzerhand auf den Tausch des Heimrechts.

SF Wüsting - SF Littel 5:4 (2:2):In der torreichen Partie gingen die Gastgeber durch Andre Pieper 1:0 (38.) in Front, mussten sich jedoch direkt zwei Kontertore durch Sergey Tomas (42.) und Steffen Burek (44.) gefallen lassen, ehe Hendrik Paradies mit dem Halbzeitpfiff noch der Ausgleich gelang.

Auch nach dem Wechsel waren die Gäste effizienter in der Ausnutzung der Torchancen. Die Führungen durch Mark Jeddeloh (55./72.) konnten Tammo Luitjens (59.) und Andy Brinkmann (87./FE) zunächst ausgleichen, ehe Sven Rodiek in der darauf folgenden Aktion noch einen draufsetzte und das 5:4 (88.) erzielte.

FC Huntlosen - TSV Ganderkesee II 2:2 (1:1):Auf diesem „Acker“ konnte kein ansehnliches Fußballspiel aufgezogen werden, dem Zufall waren somit Tür und Tor geöffnet. So gesehen ist es mehr als gerecht, dass das Spiel unentschieden endete. Die Gäste gingen jeweils durch Frank Schrank zwei Mal in Führung (35./55.), doch Timo Schindler (44.) und Matthes Eilers (74.) egalisierten jeweils für Huntlosen. Und dann hatte Dennis Jielg sogar noch den Siegtreffer für Huntlosen auf dem Fuß. Doch sein Freistoß (87.) landete am Pfosten. Dass es auf dem schlechten Platz durchaus hart zur Sache ging, beweisen auch die Gelb-Roten Karten für Huntlosens Lennart Lamping (80.) und Ganderkesees Jorge Beran (90.). Wer weiß, wie es ausgegangen wäre, wenn FC-Keeper Nico Eilks nicht bereits früh (11.) einen Elfmeter von Johnny Elias unschädlich gemacht hätte. So war es ein eminent wichtiger Punktgewinn für den FC, der damit auf den Relegationsrang sprang. · ll

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Diesmal gratuliert Bragula

Diesmal gratuliert Bragula

Kommentare