19. Nikolauslauf: Christian Eichinger gewinnt Hauptlauf vor Rainer Beewen / Jakob Günther düpiert seine Konkurrenten

Marvin Kohls siegt trotz frierender Füße

Christian Eichinger von der SG akquinet Lemwerder (Mitte) war über 12,5 Kilometer nicht zu schlagen und verwies Rainer Beewen (TSV Großenkneten/links) sowie seinen Vereinskollegen Waldemar Trudrung auf die Podestplätze.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (him) · Solche Bedingungen hat der Wildeshauser Nikolauslauf in seiner langen Geschichte wohl noch nicht erlebt: Schnee, Matsch, Eisschichten und leichter Nieselregen begleiteten gestern die 240 Läuferinnen und Läufer – damit waren rund 140 Teilnehmer weniger gekommen, als sich im Vorfeld angemeldet hatten.

„Bei diesen Verhältnissen überrascht mich das nicht so sehr“, zeigte Organisator Torsten Iverssen vom Lauf-Team Wildeshausen angesichts der Wetterkapriolen Verständnis für das am Lauftag deutlich geschrumpfte Teilnehmerfeld. Gerade im Kurzstreckenlauf über zwei Kilometer seien fast 50 Kinder nicht gekommen. „Aus organisatorischer Sicht ist das natürlich schade, denn wir hatten natürlich Laufbänder sowie die Verpflegung im Ziel für alle vorbereitet. Aber wir können das Wetter nicht beeinflussen“, resümierte Torsten Iverssen, der sich ansonsten sehr zufrieden mit der Veranstaltung zeigte: Außer einem kurzen Stromausfall gab es keine Beanstandungen. „Am wichtigsten war, dass sich niemand verletzt hat.“

Im Kinderlauf kam als Schnellster der zehnjährige Marvin Kohls über die Ziellinie gerannt. Er benötigte für die zwei Kilometer 9:34 Minuten. „Erster Platz – und meine Füße sind eingefroren“, jubelte der junge Läufer, der zum zweiten Mal dabei war und im „normalen Sportleben“ Fußball für GW Kleinenkneten spielt.

Kaum waren die 38 Kinder – der größte Teil von ihnen startete für die Wallschule Wildeshausen – im Ziel angekommen, rauschte bereits der Sieger der Mittelstrecke heran – und wieder war es ein Fußballer: Jakob Günther (SSV Jeddeloh) hatte auf den 6,4 Kilometern das Kunststück fertig gebracht, sich mehr als zwei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Andreas Zoll („laufendfit“ Wardenburg) herauszulaufen. „Das ist schon was!“, kommentierte Torsten Iverssen die hervorragende Zielzeit (23:52 Minuten) des Siegers. „Wegen des Schnees war es schon sehr anstrengend, außerdem hatten wir viel Gegenwind“, sagte Jakob Günther. Der Abwehrspieler des Fußball-Landesligisten SSV Jeddeloh hatte sich bereits im vergangenen Jahr auf dem Abendlauf in Wildeshausen in die Siegerliste eingetragen.

Auf schwierige Bedingungen mussten sich auch die Teilnehmer im Hauptlauf über 12,5 Kilometer einstellen. „Ich werde heute mit Spikes laufen und das Rennen erst einmal etwas langsamer angehen lassen“, verkündete Rainer Beewen vom TSV Großenkneten vor dem Startschuss. Ganz so langsam war Beewen dann aber nicht, denn er kam als zweitschnellster Läufer nach 48:11 Minuten über die Ziellinie. Besser war da nur Christian Eichinger von der SG akquinet Lemwerder (47:52). Dessen Vereinskollege Waldemar Trudrung feierte gleich doppelt: Zum einen den dritten Platz in 49:55 Minuten, zum anderen seinen 21. Geburtstag. „Das Rennen war zwar sehr rutschig, aber bei diesem Wetter auch ein Erlebnis“, meinte der Sieger Christian Eichinger, der schon mehrfach an dem Wildeshauser Lauf-Event teilgenommen hatte.

Abseits der Strecke war wieder einmal – dank zahlreicher Helfer von der Wallschule und dem Wildeshauser Lauftreff – für ein tolles Drumherum gesorgt. Neben Getränken und Suppe stand sogar erstmals eine „Sauna auf Rädern“ zur Verfügung, die von den fröstelnden Läufern gern genutzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Bei Kupka fehlen noch ein paar Prozent

Bei Kupka fehlen noch ein paar Prozent

Bragula genießt den Moment

Bragula genießt den Moment

TV Neerstedt fährt ohne Kapitän Kunz nach Achim

TV Neerstedt fährt ohne Kapitän Kunz nach Achim

Deutsche U16-Juniorinnen verlieren Testspiel gegen die USA 

Deutsche U16-Juniorinnen verlieren Testspiel gegen die USA 

Kommentare