Mit Blacha gegen Schlusslicht GW Mühlen

Maik Haverkamp nimmt die Favoritenrolle an

+
Neerstedts Haupttorschützin Agnieszka Blacha konnte in dieser Woche wieder voll mittrainieren.

Neerstedt - TV Neerstedt gegen GW Mühlen – diese Begegnung gab es in der vergangenen Saison noch in der Handball-Landesliga Weser-Ems der Frauen. Am Ende der Spielzeit 2017/2018 feierten beide Teams bekanntlich den Aufstieg in die Oberliga. Neerstedt als Meister, Mühlen als Dritter über die Relegation. An diesem Sonnabend, 17.15 Uhr, gibt es nun ein Wiedersehen in der Gemeinde Dötlingen.

Leichte Vorteile sieht Maik Haverkamp im letzten Heimspiel des Jahres bei seiner Mannschaft. „Wir haben schon sechs Punkte geholt, Mühlen steht mit einem Zähler am Tabellenende“, verweist der Coach auf das Klassement. „Von der Papierform sind wir leichter Favorit, und diese Rolle nehmen wir auch an.“ Dem Druck müsse seine Mannschaft standhalten, findet Haverkamp. Gegen das Schlusslicht sollen nun die Punkte Nummer sieben und acht auf dem Weg zum Klassenerhalt eingesammelt werden. „Wollen wir die Liga halten, dann ist ein Sieg eigentlich Pflicht“, redet Haverkamp Klartext.

Ein Erfolg würde dem TV Neerstedt definitiv guttun. Denn der Vorsprung der Haverkamp-Crew auf den Vorletzten Wilhelmshavener SSV beträgt lediglich zwei Zähler. „Holen wir gegen Mühlen die Punkte, dann können wir die beiden Auswärtsspiele in Findorff und in Wilhelmshaven ein wenig gelassener angehen“, weiß Haverkamp um die Bedeutung der Partie.

Die Gäste hatten sich zu Saisonbeginn mit Isabelle Bolles (bisher 38 Treffer) im linken Rückraum verstärkt. Zudem gelte es, Alina Schillmöller (26) und Alina Gläser (41) zu beachten, verweist Haverkamp auf die Stärken des Gegners.

Ihren bislang einzigen Zähler holten die Grün-Weißen aus Mühlen vor eigenem Anhang beim 24:24 gegen den ATSV Habenhausen. Am vergangenen Wochenende gab es eine bittere 27:30-Heimniederlage gegen den 1. FC Schüttorf 09. Nach einem 1:6-Rückstand lag die Mannschaft von Trainer Heinz Rawe in der zweiten Halbzeit bereits mit 25:22 vorne. Am Ende jubelten dann aber doch die Gäste.

Personell kann Maik Haverkamp aus dem Vollen schöpfen. Auch Agnieszka Blacha konnte nach ihrer Wirbelverletzung aus der Partie in Schüttorf wieder voll mittrainieren. Ohne seine Mittelspielerin und Haupttorschützin (62 Treffer) war der TV Neerstedt bei der 17:34-Pleite in Dinklage zuletzt nur 20 Minuten konkurrenzfähig. 

prü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Voigt beendet 15-minütige Torflaute

Voigt beendet 15-minütige Torflaute

Schneider und Seidel schon gut in Form

Schneider und Seidel schon gut in Form

Kirsten Kurok unterstützt TV Neerstedt im Kellerduell

Kirsten Kurok unterstützt TV Neerstedt im Kellerduell

Kommentare