Männliche B-Jugend des TV Neerstedt scheitert in dritter Relegationsrunde

Kellmann-Crew zieht in die Landesliga ein

+
Neerstedts Rückraumrechter Mirko Reuter hielt die Auftaktpartie gegen den FC Viktoria Thiede mit seinen Toren lange offen.

Neerstedt/Wildeshausen - Auch in der dritten und letzten Relegationsrunde konnte die männliche B-Jugend des TV Neerstedt das Ticket für die Handball-Landesliga nicht lösen. Dagegen hat es die weibliche C-Jugend der HSG Harpstedt/Wildeshausen bereits im ersten Anlauf geschafft und wird in der nächsten Saison in der höchsten Spielklasse an den Start gehen.

Die Neerstedter reisten lediglich mit acht Spielern nach Bremervörde. Dabei mussten sie auf Torhüter Kevin Pecht (Fußball) und ihren Rückraumlinken Stjorven Schröder (verletzt) verzichten. Vor allem die Abwesenheit von Kevin Pecht traf die Mannschaft von Trainer Malte Kasper bis ins Mark. Stattdessen ging der etatmäßige Kreisläufer Hendrik Voß zwischen die Pfosten.

Im Auftaktspiel gegen den FC Viktoria Thiede konnte der starke Rückraumrechte Mirko Reuter die Ausfälle über weite Strecken mit seinen Toren kompensieren. Am Ende verlor der Neerstedter Nachwuchs trotzdem knapp mit 12:13. Auch die Spiele gegen den HV Barsinghausen (12:17), den TS Woltmershausen (14:22) und gegen den Gastgeber TSV Bremervörde (13:14) gingen verloren, so dass die Neerstedter in der kommenden Saison wieder auf Regionsebene antreten müssen.

TV Neerstedt: Hendrik Voß - Jan Luca Adams, Mirko Reuter, Leon Holst, Thorben Stau, Florian Schrader, Marten Bettmann, Paul Logemann.

Besser erging es den Mädchen der HSG Harpstedt/Wildeshausen. Nach dem Auftaktsieg in ihrer Gruppe holte die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Markus Kellmann zu Hause gegen den TuS Lemförde ein 23:23 (14:9). Dabei hatte der HSG-Nachwuchs lange Zeit geführt. Am Ende reichte die Kraft aber nicht, so dass die Kellmann-Crew in der Abwehr die Zügel schleifen ließ. Auch beim 18:40 (10:20) beim BV Garrel, musste die HSG erneut ersatzgeschwächt antreten. Dabei wurde dem Aufsteiger bereits vor Augen geführt, welcher Wind in der Landesliga, der höchsten Spielklasse dieser Altersstufe, wehen wird. „Wir sind überraschend in einer schwachen Gruppe aufgestiegen. In der Saison werden wir aber unser Bestes geben“, erklärte Markus Kellmann.

wz

HSG Harpstedt/Wildeshausen: Saskia Baden - Jule Reinking, Solen Sabriali, Finja Ohlendorf, Marie Sparkohl, Ylvi Kellmann, Thea Corßen, Stine Cordes, Anne Wöhler, Jule Kopp, Verena Kammann, Ida Fitting, Anna Lieb, Glenn Bunjes.

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Vermasselt sich Jan Lehmkuhl selbst den Oberliga-Aufstieg?

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

Interview mit Wildeshausens Spartenleiter Ottmar Jöckel 

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

TV Dötlingen „verhandelt“ mit Ex-Profi Christoph Metzelder

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Kommentare