Luke Berger setzt sofort Akzente

VfL Wildeshausen II verliert sieben Akteure und gewinnt Testspiel gegen Harpstedter TB II mit 2:1

Porträtfoto von Hauke Glück im Wildeshauser Krandelstadion.
+
Gleich eine Verstärkung: Mittelfeldroutinier Hauke Glück.

Wildeshausen – Sieben Abgänge muss der Fußball-Kreisligist VfL Wildeshausen II in diesem Sommer verkraften. Offensivmann Brandon-Lee Durano (23) hat sich dem Bezirksligisten SV Baris Delmenhorst angeschlossen. Innenverteidiger Florian Oestermann (22) und Mittelfeldspieler Jan Taute (22) sind zum SV GW Kleinenkneten zurückgekehrt. Torhüter Marc-Julian Höfken (22) und Mittelfeldspieler Joost Hoffrogge (19) sind zum Ligarivalen TV Dötlingen gewechselt. Die Mittelfeldspieler Dimitrios Patriotis (27) und Dat-Tuan Nguyen (24) haben die Krandel-Kicker mit unbekanntem Ziel verlassen.

Dafür hat Trainer Georg Zimmermann neben einigen A-Junioren auch Hauke Glück aus dem Wildeshauser Landesliga-Team neu hinzubekommen. Und der 30-jährige Mittelfeldroutinier zeigte im Testspiel gegen den Harpstedter TB II aus der 1. Kreisklasse sofort, dass er eine Verstärkung für die U 23 sein wird. Beim 2:1 (2:0) erzielte der ehemalige Harpstedter nach einem Eckstoß von Andreas Kari den Treffer zum 2:0 (14.). Kari selbst hatte zuvor einen Freistoß von Yannis Brockmann zum 1:0 verwertet (5.). Das 1:2 begünstigte Leon Beier, der einen langen Ball unterschätzt hatte (86.).

„Wir hatten gut Zugriff und haben uns auch einige Chancen rausgespielt, wenngleich die Tore nach Standards gefallen sind“, meinte Zimmermann. Besonders freute sich der 67-Jährige über den Auftritt von Nachwuchsakteur Luke Berger. „Luke hat in der Mannschaft sofort Fuß gefasst und auf der Sechserposition gleich Akzente gesetzt. Normalerweise brauchen die Jungs ein wenig Zeit, um sich zu etablieren, aber Luke war sofort präsent“, lobte Zimmermann. „Insgesamt war das ein guter Test – besser als jedes Training“, sagte der VfL-Coach.

In Rahmen ihrer Saisonvorbereitung spielt die Wildeshauser Reserve außerdem noch gegen den TSV Okel aus der Bezirksliga 1 Hannover (Sonntag, 11. Juli, 14 Uhr), beim TV Dötlingen (Freitag, 16. Juli, 19.30 Uhr) sowie beim SV RW Visbek II (Freitag, 23. Juli, 19.30 Uhr). „Statt Training spielen wir am Dienstag, 20. Juli, außerdem noch gegen unsere A-Jugend“, berichtet Zimmermann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Alte Liebe rostet nicht

Alte Liebe rostet nicht

Alte Liebe rostet nicht
Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“
Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“

Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“

Trainer Wennmann: „Der Jupp spinnt“
Deutsche Frauen ohne Probleme

Deutsche Frauen ohne Probleme

Deutsche Frauen ohne Probleme

Kommentare