Tumultartige Szenen in Delmenhorst / Dünsen und Huntlosen zittern weiter

Lorer holt seine Mannschaft vom Platz – Spielabbruch

+
Massimo Neumann steckt mit dem SC Dünsen weiter im Abstiegskampf.

Landkreis - Zwei Spiele noch, dann hat es der TV Dötlingen geschafft und die Saison in der 1. Fußball-Kreisklasse ohne Niederlage überstanden. Auch gegen den VfL Stenum II setzte der Meister seinen Siegeszug unbeirrt fort und ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Die Abstiegskandidaten SC Dünsen und FC Huntlosen konnten keinen Befreiungsschlag landen.

SV Baris II – TSV Ippener abgebrochen: Schiedsrichter Murat Turan (TuS Heidkrug) brach die Partie in der 50. Minute ab, nachdem sich im Strafraum des TSV Ippener tumultartige Szenen abgespielt hatten. Ein Baris-Akteur war zu Fall gekommen und hatte dabei seinen Schienbeinschoner verloren. Ein Ippeneraner warf das Utensil zu seinem Besitzer zurück. Plötzlich liefen Zuschauer auf den Platz. Anschließend soll es zu Bedrohungen und Beleidigungen gekommen sein. Weil er seine Mannschaft schützen wollte, weigerte sich TSV-Spielertrainer Andreas Lorer, die Partie fortzusetzen – ein Fall für das Sportgericht. Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs stand es nach Toren von Andreas Lorer (3.) und Alpay Karabas (15./36.) 2:1 für Baris.

TV Dötlingen – VfL Stenum II 5:1 (2:1): Die Gäste verteidigten vielbeinig, konnten aber trotzdem nicht verhindern, dass Jannes Henning und Hendrik Sandkuhl den Meister mit 2:0 in Führung schossen (10./31.). Nach einem Eckball verkürzte Steven Flegel auf 1:2 (42.). Julian Eilers per Kopf nach einem Eckstoß (54.) und Niklas Hiegemann mit seinen Saisontreffern 26 und 27 (65./78.) sorgten für den standesgemäßen Erfolg.

SC Dünsen – TuS Hasbergen 0:4 (0:4): Die Gäste trumpften vor allem im ersten Durchgang stark auf und nutzten den Rückenwind zu vier Treffern durch Houssein Hazimeh (11./28./43.) und Michael Ledwon (32.). Nach dem Wechsel erspielte sich Dünsen mit dem Wind von hinten zwar Chancen, scheiterte aber ein ums andere Mal an Hasbergens Torhüter Stefan Bonk.

TSV Ganderkesee II – FC Huntlosen 3:2 (2:2): Gästetrainer Maik Seeger vermisste bei seiner Mannschaft den Einsatzwillen. Raymond Goldenstedt per Konter (15.) und Julien Jentsch mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckstoß (35.) sorgten für das 2:0. Innerhalb von fünf Minuten egalisierte Lyroy Schallock zum 2:2 (40./44.). Kurz nach dem Seitenwechsel stellte Christoph Waje das Endergebnis her – 3:2 (49.). „Meine Mannschaft kam mit den äußeren Bedingungen überhaupt nicht klar“, erklärte Maik Seeger. · ll

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Kläner geht auf Nummer sicher

Kläner geht auf Nummer sicher

Kommentare