Lorenz Neu serviert im Fünfsatzkrimi ganz stark

Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf II holen wichtige Punkte

Sean O’Halloran vom Faustball-Zweitligisten TV Brettorf II bei der Ballannahme.
+
Wichtige Hilfe: Sean O’Halloran unterstützte Brettorfs Angreifer immer wieder bei kurz gespielten Bällen.

Brettorf – Mit 2:2 Punkten sind die Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf von ihrer Auswärtsreise nach Spenge zurückgekehrt. Die Partie gegen die Gastgeber aus dem ostwestfälischen Kreis Herford mutierte für die Crew um TVB-Kapitän Erik Hollmann zu einem Fünfsatzkrimi – mit dem besseren Ende für die Brettorfer Erstliga-Reserve

TuS Spenge – TV Brettorf II 2:3 (12:10, 10:12, 14:15, 11:8, 12:14): Die Hausherren hatten ihre ersten beiden Saisonspiele gegen den TV Wahlscheid und Ohligser TV gewonnen. Den besseren Start erwischte aber Brettorf. Mit 6:2 lagen die Schwarz-Weißen bereits in Front, gaben den Satz aber noch ab (10:12). „Wir haben unser Spiel nicht mehr konsequent durchgezogen“, monierte Erik Hollmann. Ähnlich lief es in Durchgang Nummer zwei. Wieder starteten die Brettorfer gut, erkämpften sich einen Vorsprung – nur um diesen im Satzverlauf wieder abzugeben. Doch das Team, in dem Elias Borchers ein starkes Debüt auf der linken Abwehrseite gab, hielt den Anschluss, drehte noch einmal auf und schaffte den Satzausgleich (12:10). Bestes Beispiel für die Ausgeglichenheit beider Mannschaften war dann der dritte Satz. Die Führung wechselte hin und her, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 14:14 waren es die Brettorfer, die den Punkt zur 2:1-Satzführung setzten. Auf der Siegerstraße befanden sich die Gäste damit aber noch nicht. Stattdessen schlichen sich in allen Mannschaftsteilen Fehler und Abstimmungsprobleme ein. „Wir haben es uns damit selbst schwer gemacht“, analysierte Hollmann das 8:11. Spätestens der Entscheidungssatz war bei sommerlichen Temperaturen nichts für schwache Nerven. Nach TVB-Führung lag Spenge zwischenzeitlich in Front und hatte die Chance, den Sieg perfekt zu machen. Brettorf reagierte, Lorenz Neu übernahm neben dem Rückschlag auch die Angabe. „Was Lorenz in dieser Phase für Angaben geschlagen hat, war großartig“, lobte Erik Hollmann seinen Nebenmann im Angriff. Mit 14:12 machte der TVB den zweiten Saisonsieg perfekt. „Das gesamte Team hat über die fünf Sätze alles rausgehauen und am Ende die Nerven behalten. Das war eine tolle Leistung“, bilanzierte Hollmann.

TV Brettorf II – MTV Wangersen 0:3 (8:11, 4:11, 9:11): Der Sieg gegen Spenge hatte Kraft gekostet – das machte sich direkt im Anschluss gegen den MTV Wangersen bemerkbar. Dabei waren die Brettorfer wieder mit einem Vorsprung in den ersten Durchgang gestartet, konnten diesen aber nicht ins Ziel bringen. „Wir haben zu viele Anläufe gebraucht und in den entscheidenden Momenten den Fehler gemacht“, berichtete Erik Hollmann. „Wangersen hat das ziemlich gut ausgespielt und am Ende auch verdient gewonnen.“ Sein Fazit zum zweiten Spieltag fiel dennoch positiv aus. „Die zwei Punkte gegen Spenge waren für unser Ziel Klassenerhalt unheimlich wichtig“, sagte der TVB-Kapitän. Mit 4:4 Punkten belegt seine Mannschaft aktuell Tabellenplatz sechs – punktgleich mit dem viertplatzierten SV Armstorf und dem Fünften TuS Spenge. Nach einem spielfreien Wochenende warten auf die Brettorfer Zweitvertretung am 17. Juli in Moslesfehn die Duelle gegen Tabellenführer SV Moslesfehn und das sieglose Schlusslicht TV Wahlscheid.  ssp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch

Wildeshausen im Umbruch
Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein

Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein

Grzywatz und Co. ziehen ins WM-Finale ein
Ahlhorner U 12-Faustballer Deutscher Vizemeister

Ahlhorner U 12-Faustballer Deutscher Vizemeister

Ahlhorner U 12-Faustballer Deutscher Vizemeister
Jahn-Frauen: Beese beerbt Meier

Jahn-Frauen: Beese beerbt Meier

Jahn-Frauen: Beese beerbt Meier

Kommentare