Lohmann macht es auf seine Art

VfL Wildeshausen gastiert zum Hinrundenabschluss beim SV Sparta Werlte

Christopher Kant vom VfL Wildeshausen flankt mit links.
+
Hat einen „dicken Flunken“: Christopher Kant fällt beim VfL Wildeshausen mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk aus.

Wildeshausen – Mit zehn Punkten aus vier Spielen führt der VfL Wildeshausen die Auswärtstabelle der Fußball-Landesliga an. Sollten die Krandel-Kicker zum Abschluss der Hinrunde ihr Konto weiter aufstocken, könnten sie – abhängig von den übrigen Resultaten – die Halbserie im Idealfall auf dem starken dritten Platz des Gesamtklassements beenden. Auch deshalb kommt der Partie der aktuell an sechster Position rangierenden Huntestädter beim SV Sparta Werlte an diesem Sonntag ab 15 Uhr besondere Bedeutung bei.

Das weiß auch David Lohmann. „Ich hoffe, dass wir die Punkte holen können, um oben dabei zu bleiben und am Ende die Aufstiegsrunde spielen zu dürfen“, sagt Wildeshausens Torwarttrainer. Der 32-Jährige vertrat in dieser Woche VfL-Coach Marcel Bragula und Co-Trainer Patrick Meyer, die sich in Quarantäne begeben hatten. Die Abwesenheit der beiden Übungsleiter machte sich beim 0:3 gegen den SV Bevern und beim Pokalaus gegen Amasyaspor Lohne (0:1) bemerkbar. „Marcel und Paddy machen das echt gut. Vor allem ihre Ansprache hat gefehlt. Das kann ich nicht auffangen“, sagt Lohmann. Als ehemaliger Torwart sei es seine Aufgabe gewesen, Bälle zu halten. Coaching gehöre nicht zu seinen großen Stärken. Deshalb habe er „versucht, es auf meine Art zu machen“.

Auch unter Lohmanns Regie bleibt den Wildeshausern das Verletzungspech treu. Zwar gaben Ole Lehmkuhl und Christoph Stolle in Lohne ihr Comeback, dafür holten sich Alexander Kupka (dicker Knöchel) und Rechtsverteidiger Alexander Dreher (Oberschenkel) frische Blessuren ab. Am schlimmsten erwischte es jedoch Christopher Kant. Der Linksverteidiger zog sich im Pokalmatch wahrscheinlich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. „Der Flunken ist dick! Chris konnte hinterher kaum auftreten – das sah bescheiden aus“, ächzt Lohmann. Sollte auch Dreher ausfallen, müssten die Gäste im Werlter Volksbank-Stadion mit einer an beiden Enden veränderten Viererkette auflaufen.

Nicht eben optimale Voraussetzungen gegen die extrem offensivstarke Crew von Sparta-Coach Steffen Bury. Die Emsländer um den siebenfachen Torschützen Michael Peiffer haben in sieben Partien bereits 21 Treffer erzielt. Viele Spiele mit Werlter Beteiligung – wie das 6:2 gegen Firrel, das 4:4 in Bevern und das 2:5 in Friesoythe – waren pures Spektakel. Trotz der bereits 17 Gegentore verfügen die Schwarz-Gelben in Jan-Christian Meier und Jannik Hoormann über eines der besten Innenverteidigerpärchen der Liga. Beide fehlten allerdings beim jüngsten 0:1 in Westrhauderfehn.

Wollenberg erfolgreich operiert, Goldner wartet noch

Der eine hat es bereits hinter sich, der andere noch vor sich: Wildeshausens Mittelfeldmann Daniel Wollenberg ist erfolgreich operiert worden. Der 19-Jährige hatte sich Ende Juli im Testspiel beim Bezirksligisten SV Tur Abdin Delmenhorst einen Kreuzbandriss zugezogen. Dagegen muss Timo Goldner noch gut zwei Wochen auf seinen Eingriff warten – er kommt am 18. Oktober „unters Messer“. Der 24-jährige Offensivakteur hatte sich ebenfalls Ende Juli bei einem Trainingsunfall Kreuzband, Innenband und Meniskus im linken Knie gerissen. Sowohl für Wollenberg als auch Goldner dürfte die Saison gelaufen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Tim Schulenberg sorgt für frischen Wind im BHV

Tim Schulenberg sorgt für frischen Wind im BHV

Tim Schulenberg sorgt für frischen Wind im BHV
An Lea Gebken ist kein Vorbeikommen

An Lea Gebken ist kein Vorbeikommen

An Lea Gebken ist kein Vorbeikommen
Klassisch ausgekontert

Klassisch ausgekontert

Klassisch ausgekontert
Haverkamp erlebt ein Déjà-vu

Haverkamp erlebt ein Déjà-vu

Haverkamp erlebt ein Déjà-vu

Kommentare