Nach Ausstieg von Christian Goritz und André Weiland

Dirk Lenkeit übernimmt Trainerjob beim Harpstedter TB II

Christian Goritz (links) und André Weiland, die Trainer des Harpstedter TB II, haben jeweils einen Fußball unter dem Arm.
+
Steigen aus: Christian Goritz (links) und André Weiland sehen „keine Perspektive mehr“ und hören nach vier Jahren als Trainer des Harpstedter TB II auf.

Harpstedt – Die ausbaufähige Trainingsbeteiligung war beim Harpstedter TB II aus der 1. Fußball-Kreisklasse auch schon vor Corona ein Thema. Nach der halbjährigen Zwangspause ist seit Kurzem zumindest Individualtraining wieder erlaubt. Doch während andere Teams darauf brennen, endlich wieder Rasen unter den Stollenschuhen zu haben, meldeten sich zu den ersten beiden Einheiten der HTB-Reserve jeweils nur sechs Akteure an – acht hätten es sein dürfen.

Dies war der Tropfen, der das Fass für Spielertrainer Christian Goritz (48) und seinen Trainerpartner André Weiland (46) zum Überlaufen brachte. „Wir sehen keine Perspektive mehr. Deshalb hören wir auf“, erklärt Goritz. Das Duo war seit Juni 2017 im Amt. In der vergangenen Woche teilten sie HTB-Fußballabteilungsleiter Michael Würdemann ihre Entscheidung mit.

„Einerseits ist es schade, andererseits kann ich ihre Beweggründe verstehen“, bedauert Würdemann den Rückzug der beiden Übungsleiter. Ihr Abschied trifft den 39-Jährigen gleichwohl nicht völlig unvorbereitet: „Sie hatten vor einiger Zeit schon mal signalisiert, dass es nicht mehr passt.“ Eine aufwändige Trainersuche bleibt ihm jedoch erspart. „Mehrere Spieler haben an mich herangetragen, dass Dirk Lenkeit Lust hätte, die Aufgabe zu übernehmen“, berichtet Würdemann. Am Mittwochnachmittag klärte er mit dem 56-jährigen Wildeshauser, der telefonisch nicht zu erreichen war, die letzten Details.

Steigt ein: Dirk Lenkeit wird neuer HTB-Coach.

Lenkeit trainierte zuletzt von Sommer 2018 bis April vergangenen Jahres GW Kleinenkneten, ehe er sich selbst eine Fußballpause verordnete. Davor saß der gebürtige Rheinländer beim VfL Wildeshausen II und beim SC Colnrade auf der Bank.

„Ich glaube, dass Dirk der Mannschaft einen Impuls gibt, der ihr guttut, und baue auf seine langjährige Erfahrung. Ich schätze ihn – er ist Sportsmann durch und durch“, sagt Würdemann. Vom neuen Coach erwartet er, dass er mit dem Harpstedter Kreisliga-Unterbau „eine vernünftige, saubere Saison spielt, als Mannschaft auftritt und auch so agiert“.

Mit dieser Marschroute hätten sich auch Goritz und Weiland anfreunden können. Allerdings sahen sie einen weiteren Knackpunkt: den dünnen Kader. Im Winter hatten sich die Offensivkräfte Daniel Lasarsch und Martin Dziukiewicz mit unbekanntem Ziel abgemeldet. Torhüter Ole Grabowski erholt sich von den Folgen einer Rückenoperation – einen zweiten Keeper sucht der HTB schon seit einiger Zeit vergeblich. „Auf dem Papier hatten wir noch 16 Namen, aber bei vier Leuten stehen große Fragezeichen dahinter. Außerdem sind einige während der Woche auf Montage, und dann bist du plötzlich bei neun Mann – das ist nicht wirklich erfolgversprechend“, findet Goritz.

Allerdings ist Verstärkung in Sicht: In Marlo Schoppe, Jelko Meyer, Lennard Radtke, Steffen Meyer, Tilmann Kraft und Tim Bösemann rücken gleich sechs Nachwuchsakteure von den Bezirksliga-A-Junioren der SG DHI Harpstedt auf. Frederik Janowsky wird vor einem möglichen Studium zumindest die Saisonvorbereitung mitmachen. „Und vielleicht kennt Dirk ja noch den einen oder anderen“, hofft Würdemann auch auf externe Zugänge.

Nachdem sich für Goritz bereits im März der Job als U 19-Trainer beim JFV Delmenhorst erledigt hatte, ist nun auch sein zweites fußballerisches „Standbein“ weg. Doch der Torjäger, der als siebenjähriger Steppke beim SV Atlas mit dem Kicken begann und seitdem permanent am Ball war, will seine sportliche Laufbahn noch nicht beenden. „Ich werde noch irgendwo bei den Oldies weiterspielen. Wahrscheinlich werde ich mich beim TuS Heidkrug anmelden“, sagt der 48-jährige Delmenhorster. Vom Bürgerkampweg war er im Winter 2014 – zunächst als Spieler des Kreisliga-Teams – nach Harpstedt gekommen.

Sein Kompagnon André Weiland werde dem HTB „wohl erhalten bleiben, auch wenn er als Trainer aufhört“, meint Würdemann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann

Huntlosen reaktiviert Andreas Logemann
Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“

Puchler: „Shqipron ist eine Stürmer-Granate“
„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“

„Es geht in erster Linie darum, die Klasse zu halten“
SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“

SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“

SV Wildeshausen freut sich über starkes Abschneiden beim „LSN Sommer“

Kommentare