Harpstedter TB bezwingt Tabellenführer mit 3:1 / Disziplinierte Vorstellung

Lehmkuhl und Seibel stürzen Achternmeer von der Spitze

+
Harpstedts Mann des Tages: Ole Lehmkuhl (r.) erzielte zwei Treffer selbst und bereitete das 2:0 durch Roman Seibel vor. ·

Wildeshausen - Von Sven MarquartACHTERNMEER · Der Harpstedter TB hat gestern durch einen 3:1 (3:0)-Erfolg den SV Achternmeer von der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga gestürzt. Großen Anteil daran hatte Ole Lehmkuhl. Der 21-jährige Linksaußen erzielte zwei Treffer selbst und bereitete das 2:0 durch Roman Seibel ganz stark vor.

Für ihre disziplinierte Vorstellung wurden die Gäste bereits in der zehnten Minute belohnt: Ole Lehmkuhl schob den Ball überlegt an Max Heinen vorbei zum 1:0 ins Tor. Und es hätte noch besser kommen können, doch Mel Siegenthalers Schlenzer klatschte nur an den Pfosten (11.). Schon früh forderte Achternmeers Trainer Kai Pankow von seiner Mannschaft eine „andere Körpersprachen – Gas geben!“

Doch der Tabellenführer war fast nur bei Standards gefährlich, und die klärte Harpstedts Viererkette um Hauke Glück und „Leihgabe“ Jannis Bunzel aus der zweiten Mannschaft meistens ohne größere Mühe. Und dann ging die wilde Fahrt nach vorne ab: Ole Lehmkuhl setzte sich prima bis zur Grundlinie durch, Roman Seibel musste nur noch einschieben – 0:2 (35.). Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Ole Lehmkuhl auf 3:0 (45.).

Nach dem Seitenwechsel verpassten Rene Kube und Roman Seibel eine weitere Resultatsverbesserung (50.). Hinten rettete Keeper Marcel Schiller drei Mal die Null (52./57./59.). Erst in der Nachspielzeit musste er nach einem Linksschuss Jens Maasers aus der Drehung den Ball doch aus dem Netz holen (90.+1) – nur ein kleiner Schönheitsfehler.

„Das sah wie Fußball aus – wir sind auf dem richtigen Weg“, freute sich HTB-Trainer Marcus Metschulat. Sein Kollege Kai Pankow gratulierte den Harpstedtern fair zum verdienten Sieg und wandte sich an alle Experten, die sein Team als ersten Verfolger des SV Atlas und TSV Ganderkesee betrachten: „Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir diese Rolle nicht annehmen dürfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TSV Ippener will TuS Heidkrug erste Saisonniederlage beibringen

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

TV Neerstedt gegen Wilhelmshavener HV II Favorit

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

Bragula warnt vor Standards der Rasteder „Löwen“

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

TSV Ippener schlägt Einladung zum Toreschießen aus

Kommentare