TV Neerstedt besiegt TSG Hatten-Sandkrug in hart geführtem Derby mit 28:21

Kuper läuft zu Hochform auf

+
Probierte es auch mal mit links: Neerstedts Tim Schulenberg (vorne). ·

Neerstedt - Gegen seinen früheren Verein ist Christoph Kuper zu Hochform aufgelaufen: Mit zahlreichen Paraden avancierte der Torhüter des Handball-Oberligisten TV Neerstedt beim 28:21 (14:11) über die TSG Hatten-Sandkrug zum Sieggaranten.

Vor dem Derby hatten TSG-Trainer Henning Sohl und sein Neerstedter Kollege Dag Rieken eher leise Töne angeschlagen. Auf dem Feld ging es dann aber ordentlich zur Sache. Die Schiedsrichter Tobias Klerings und Jacques Roux (Bissendorf) verhängten in der hart geführten Partie zahlreiche Zeitstrafen und zwei Rote Karten.

Von Anfang an waren die Gäste hellwach. Dag Rieken setzte auf seine eingespielte 6:0-Abwehr. Dabei blieb Malte Kasper jedoch immer Gegenspieler von Robert Langner, egal auf welche Position der TSG-Haupttorschütze wechselte. Nach dem 4:1 (5.) verloren die Grün-Weißen kurzzeitig den Faden, so dass die Gastgeber auf 5:6 verkürzen konnten (10.). Doch die Neerstedter fingen sich wieder und bauten ihre Führung auf 9:6 (20.) aus.

Ab der 28. Minute musste der Tabellenfünfte auf Torben Kruse verzichten. Der Rückraumspieler bedrängte Langner bei einem erweiterten Gegenstoß und sah dafür die Rote Karte – eine umstrittene Entscheidung.

Nach dem 14:11 zur Pause agierte die Rieken-Sieben auch in Hälfte zwei strukturiert und diszipliniert und zog vorentscheidend auf 20:14 davon (38.). Dann erhielt Robert Langner eine Zeitstrafe und rempelte einen der beiden Schiedsrichter an. Folgerichtig bekam er eine Rote Karte mit Bericht (42.). „Nach Langners Ausscheiden hat es uns die TSG in der Abwehr sehr einfach gemacht“, meinte Dag Rieken.

Nach dem 22:16 (45.) durch Eike Kolpack, der erstmals nach seinem Nasenbeinbruch wieder mitwirkte, baute Neerstedt die Führung bis auf 27:18 (57.) aus. In den Schlussminuten schalteten die Gäste einen Gang zurück und ersparten der TSG ein Debakel. „Wir haben heute eine zufriedenstellende Leistung abgeliefert. Unser Sieg war auch in der Höhe verdient“, bilanzierte Dag Rieken, der den Schlüssel zum Erfolg in der guten Defensivleistung seiner Mannschaft sah. · wz

TV Neerstedt: Kuper, Depenbrock - Quickert, Kruse (3), Schulenberg (9/4), Schützmann (1), Kasper (2), Schilke (4), Busse (1), E. Kolpack (4), Carsten-Frerichs (4), Müller.

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

Meistgelesene Artikel

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Eike Bothe muss weiter auf sein Landesliga-Debüt warten

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Philip Hofmann zieht TV Brettorf den Zahn

Kommentare