Kreispokal: Kleinenkneten ärgert Wardenburg

Böttche zieht vor seinen Grün-Weißen den Hut

+
Lukas Dalichau (l.) und der FC Huntlosen siegten beim Klassenkonkurrenten VfL Stenum II mit 3:2.

Landkreis - Der FC Hockensberg (4. Kreisklasse) hat in der ersten Runde des Fußball-Kreispokals eine faustdicke Überraschung nur knapp verpasst: Bis zur 82. Minute führte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Kusche, musste sich dem TuS Hasbergen (1. Kreisklasse) am Ende aber noch knapp geschlagen geben.

SG Döhlen/Großenkneten – SC Colnrade 2:1 (1:0): Die Gastgeber gingen sehr motiviert und engagiert zu Werke. Maik Matschulla (36., Foulelfmeter/52.) sorgte für die verdiente 2:0-Führung. Nachdem Pascal Pohle wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen hatte (54.), machte Colnrade in Überzahl vor allem Druck über außen. „Aber leider hatten wir in der Mitte nicht den Typen, der die Flanken verwertet“, bedauerte SC-Coach Werner Kohls. Immerhin konnte Daniel Gösling auf 1:2 verkürzen (84.).

VfL Stenum II – FC Huntlosen 2:3 (1:3): Huntlosens Coach Maik Seeger wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte: „Hauke Büsselmann hat grandios gehalten.“ In der Schlussphase war der Torhüter mehrfach zur Stelle. Allerdings verursachte er auch den Foulelfmeter, den Marten Kämena zum 2:3 verwandelte (86.). Dadurch wurde es noch mal eng. Kai Harberts (27.), Jan Deters (37.) und Dennis Petko (44.) erzielten die Treffer für die Gäste, Marc Hartmann konnte zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen (36.).

Delmenhorster TB – TSV Ippener 1:3 (0:2): Bassel Ibrahim (5.) und Alexander Rautenhaus (43.) sorgten für die 2:0-Pausenführung der Gäste. Im zweiten Abschnitt verkürzte Hendrik Hemken auf 1:2 (69.), ehe TSV-Spielertrainer Andreas Lorer per Konter alles klar machte (87.). „Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, in der zweiten ging uns ein bisschen die Puste aus – da müssen wir noch konstanter werden“, meinte Lorer.

FC Hockensberg – TuS Hasbergen 3:4 (1:1): „Schade, dass wir für unsere gute Mannschaftsleistung nicht belohnt worden sind“, bedauerte FCH-Coach Karl-Heinz Kusche. Seine Crew geriet nach dem frühen 1:0 von Andre Thiel (1.) durch Houssein Hazimeh (9.) und einen zweifelhaften Foulelfmeter von Niels Holthausen (62.) mit 1:2 in Rückstand, kam aber noch mal wieder. Carsten Hahn (69.) und Kevin Utech (73.) sorgten für das 3:2, ehe Kevin Lersch aus abseitsverdächtiger Position (82.) und Maurice Gluch (88.) den Favoriten doch noch in die nächste Runde schossen.

SV GW Kleinenkneten – VfR Wardenburg 0:3 (0:0): „Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert – davor kann man nur den Hut ziehen“, sagte GWK-Fußballobmann Michael Böttche. Die Grün-Weißen zogen sich achtbar aus der Affäre und hätten durch Khaled El-Kassar sogar in Führung gehen können (55.). Stattdessen sah der Neuzugang vom Ahlhorner SV kurz darauf wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (64.). In Überzahl köpfte Malte Klinkert den Kreisligisten nach einem Eckstoß mit 1:0 in Führung (77.). Als die Gastgeber aufmachten, erhöhten Klinkert (90.) und Pascal Buchholz (90.+1) auf 3:0.

KSV Hicretspor – Harpstedter TB 1:3 (0:1): Harpstedts 1:0 durch Tobias Abeln (9.) glich Mesut Yilmaz nach der Pause aus (50.). Anschließend bekamen die Gäste das Spiel wieder in den Griff. Mit einem Doppelpack sicherte Christian Goritz das Weiterkommen: Zunächst veredelte der Routinier eine tolle Vorarbeit von Alexander Geisler (63.), dann verwandelte er einen Eckstoß direkt (69.). „Wenn wir unsere Chancen besser ausnutzen, hätten wir auch noch das eine oder andere Tor mehr machen können, aber wir sind froh, dass wir eine Runde weiter sind“, bilanzierte HTB-Coach Marcus Metschulat.

SF Littel – VfL Wildeshausen II 0:4 (0:2): „Abgesehen von der fahrlässigen Chancenverwertung, hat mir unser Auftritt richtig gut gefallen“, freute sich VfL-Coach Arend Arends. Trotzdem kamen die Krandel-Kicker durch Norman Holzenkamp (4./70.), Bastian Flege (32.) und Nico Krumdiek (56.) zu einem ungefährdeten Sieg.

Beckeln Fountains – SC Dünsen 4:0 (2:0): Das Samtgemeinde-Derby war dank der Treffer von Jonas Evers (32.) und Timo Gralleer (41./55./83.) eine klare Sache.

mar

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

Harpstedter TB will beim NFV-Futsal-Cup beste Leistung anbieten

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

„Wir brauchen jeden Punkt“

Kommentare