„Fußballheld“ engagiert sich mit großem Einsatz für die SG DHI Harpstedt

Kossmanns Herzensangelegenheit

Fußballheld: Marius Kossmann engagiert sich seit mehreren Jahren in der Jugendabteilung der SG DHI Harpstedt. Foto: Marquart

Harpstedt - Von Sven Marquart. Einsatzbereitschaft war schon immer eine herausragende Charaktereigenschaft von Marius Kossmann. „Als Jugendspieler war sich Marius nie zu schade die nötigen Meter zu machen. Manchmal war er vielleicht sogar einen Tick zu verbissen, aber das war wahrscheinlich der jugendlichen Ungeduld geschuldet“, erinnert sich sein damaliger Trainer Michael Würdemann.

Inzwischen ist sein einstiger Schützling selbst Übungsleiter. Seit drei Jahren trainiert Marius Kossmann die C-Junioren der SG DHI Harpstedt. „Marius arbeitet unheimlich akribisch und ist mit ganz viel Herzblut bei der Sache“, berichtet Jugendleiterin Doris Klaassen. Das gelte nicht nur für das eigentliche Training. „Er macht auch viel darüber hinaus.“ So organisierte Marius Kossmann vor Weihnachten beispielsweise eine Fahrt zum Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Aufgrund seines Engangements wurde der 24-Jährige kürzlich als „Fußballheld“ des NFV-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst ausgezeichnet (wir berichteten).

„Es macht mich stolz, zu sehen, wie sich ein junger Mann entwickelt hat und nun dazu beiträgt, dass der Verein funktioniert. Ehrenamtliche stehen heutzutage nicht an jeder Ecke“, sagt Michael Würdemann in seiner Funktion als kommissarischer Fußballspartenleiter des Harpstedter TB. Marius Kossmann sei „ein absoluter Teamplayer und ein tolles Leitbild für die Jungs“. Deshalb habe er die Auszeichnung redlich verdient.

„Ich freue mich in erster Linie für den Verein“, gibt sich der Geehrte bescheiden. In Diemo Spitz, der 2017 zum „Fußballhelden“ gekürt wurde, und Michael Würdemann, der 2017 den DFB-Ehrenamtspreis erhalten hatte, habe er zwei tolle Vorbilder. „Das zeigt, dass sich die SG DHI und der Harpstedter TB in eine gute Richtung bewegen“, findet Marius Kossmann, der „in einer Fußball-Familie aufgewachsen“ ist. Seine Mutter Bettina Siebert-Kossmann spielte unter anderem für den Regionalligisten TV Jahn Delmenhorst, wo sein Vater Manfred Trainer war. „Von ihnen habe ich den sportlichen Ehrgeiz mitbekommen“, sagt Marius Kossmann und lacht. Manfred Kossmann steht seinem Sohn mittlerweile als Co-Trainer zur Seite. „Alleine würde ich das gar nicht schaffen“, erklärt Marius Kossmann.

Deshalb hat der gelernte Rechtsverteidiger auch schon vor einiger Zeit seine eigenen Stollenschuhe an den Nagel gehängt, um sich neben seinem Studium der Politikwissenschaften in Bremen voll auf seine Aufgaben als Coach zu konzentrieren. Dafür wendet er zehn bis zwölf Stunden wöchentlich auf. „Das ist mir eine Herzensangelegenheit“, betont der Harpstedter, der in der kommenden Woche in Barsinghausen mit dem B-Lizenz-Lehrgang beginnt.

Im Umgang mit den Jugendlichen legt Marius Kossmann „viel Wert auf Vertrauen“. Sportlich könnte es für seine Crew besser laufen. Aktuell belegt die SG DHI Harpstedt den sechsten Platz in der acht Teams umfassenden Kreisliga. „Wir hatten keine gute Saisonvorbereitung. Aber ich bin positiv gestimmt, dass es nach der Winterpause aufwärts geht“, erläutert der 24-Jährige.

Als er im Rahmen einer Sitzung mit dem Kreisvorstand von seiner Wahl zum „Fußballhelden“ erfuhr, fiel seine Reaktion ganz „Marius-typisch“ aus, erzählt Doris Klaassen: „Er war zurückhaltend und hat verschmitzt gelächelt.“ Zu seinem Bedauern kann Marius Kossmann die mit der Auszeichnung verbundene Fußball-Bildungsreise nach Spanien aber nicht antreten – der Termin kollidiert mit dem Kolloquium für seine Bachelorarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Meistgelesene Artikel

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Bunge erhält 473 Meldungen

Bunge erhält 473 Meldungen

Kommentare