TV Dötlingen nach Last-Minute-Treffer in Wüsting weiter ungeschlagen

Julian Eilers verhindert böse Geburtstagsüberraschung

+
Stefan Merz (l.) kam mit dem FC Huntlosen nicht über ein 3:3 hinaus. ·

Landkreis - Spitzenreiter TV Dötlingen bleibt in der 1. Fußball-Kreisklasse weiter ungeschlagen – allerdings musste beim 1:1 gegen den Tabellenvierten SF Wüsting schon ein Last-Minute-Treffer herhalten, um den Nimbus zu wahren. Rang zwei hinter dem Klassenprimus festigte der TV Falkenburg durch ein 4:1 über den VfL Stenum II. Dagegen wird die Situation im Tabellenkeller für den VfR Wardenburg II (0:3 gegen SV Baris II) und den SC Dünsen (2:6 gegen den Delmenhorster TB) immer kritischer.

SF Wüsting – TV Dötlingen 1:1 (0:0): „Das perfekte Geschenk wären drei Punkte gewesen. Dem Spielverlauf nach war ich dann aber auch mit dem einen Zähler zufrieden“, sagte Dötlingens Trainer Georg Zimmermann an seinem 60. Geburtstag. Die Gastgeber standen sehr tief und agierten mit langen Bällen auf Tammo Luitjens. Als Eike Schulz das 1:0 erzielte (72.), roch es nach einer Überraschung. Kapitän Julian Eilers verhinderte mit seinem Treffer die erste Saisonniederlage des Titelaspiranten (90.).

TuS Vielstedt – TSV Ippener 1:3 (1:1): Die Gäste revanchierten sich für die 1:3-Heimniederlage. Mit drei Treffern (14./61./79.) stockte TSV-Spielertrainer Andreas Lorer sein Konto auf nunmehr 28 Saisontore auf. „Aber ohne meine Mitspieler wäre ich nichts“, wiegelte Lorer ab. Dennis Lange hatte für die Platzherren zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen (23.).

Delmenhorster TB – SC Dünsen 6:2 (1:1): Beide Mannschaften lieferten sich eine gute und ausgeglichene Partie. Das 1:0 durch Hendrik Hemken (28.) egalisierte Steffen Koss zum 1:1-Halbzeitstand (42.). Nach der Pause dominierten die Gastgeber. Den Treffern von Christoph Schröder (51.) und Julian Hansen (60.) ließ Hendrik Hemken einen lupenreinen Hattrick zum 6:1 folgen (63./69./82.), ehe Steffen Koss den 2:6-Endstand herstellte (86.).

FC Huntlosen – TuS Hasbergen 3:3 (2:1): In der temporeichen Partie glich der agile Dennis Jielg (19.) die Gästeführung (13.) durch Martin Termin aus. Anschließend brachte Matthes Eilers den Tabellendreizehnten zwei Mal in Front (44./62.). Allerdings verpasste es die Mannschaft von FCH- Coach Maik Seeger jeweils, den Vorsprung auszubauen. Stattdessen sicherten Jakob Korfmann (55.) und erneut Martin Termin (79.) Kreisliga-Absteiger Hasbergen mit ihren Treffern einen Auswärtspunkt. · ll

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

„Hardy“ Dasenbrock gibt beim 33:34 ein starkes Comeback

Kläner geht auf Nummer sicher

Kläner geht auf Nummer sicher

Kommentare