Youngster Janssen gibt ordentliches Debüt

Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf II kompensieren Ausfall ihrer drei Angreifer

Vincent Neu (links) und Lasse Janssen vom Faustball-Zweitligisten TV Brettorf II hechten nach dem Ball.
+
Premiere: Der 16-jährige Lasse Janssen kam erstmals im Brettorfer Zweitliga-Team zum Einsatz.

Brettorf – Ausgeglichene Bilanz zum Saisonauftakt: Die Zweitliga-Faustballer des TV Brettorf haben ihr Spiel gegen den SV Düdenbüttel mit 3:0 gewonnen. Zuvor hatte es auf heimischer Anlage eine knappe 0:3-Niederlage gegen den MTV Vorsfelde gegeben.

TV Brettorf II – MTV Vorsfelde 0:3 (9:11, 14:15, 10:12): Durch den Ausfall der drei etatmäßigen Angreifer Erik Hollmann, Lorenz Neu und Tim Pfeifer musste TVB-Coach Klaus Tabke bereits am ersten Spieltag der Saison umplanen. Seine Lösung: Neben dem 16-jährigen Debütanten Lasse Janssen lief Erstliga-Akteur Vincent Neu im Angriff auf und übernahm die Hauptverantwortung in der Offensive. Und das äußerst erfolgreich. Mit Moritz Cording, Finn Kläner und Sean O’Halloran in der Defensive ließen die TVB-Faustballer dem favorisierten MTV Vorsfelde keine Luft zum Atmen. Bereits im ersten Durchgang hielten die Hausherren mit (9:11), erspielten sich im zweiten dann einen Vorsprung und schienen beim 9:7 dem Satzausgleich nahe. Doch Vorsfelde konterte und holte sich in der Satzverlängerung auch Abschnitt zwei (15:14). Aufgesteckt hatten die Brettorfer zwar noch nicht, doch die Gäste aus Wolfsburg brachten den Sieg am Ende ins Ziel (11:9). „In den entscheidenden Momenten haben die Vorsfelder ihre Erfahrung ausgespielt“, resümierte Klaus Tabke. „Wir haben gut gespielt und hätten es auch verdient gehabt, ein, zwei Sätze zu gewinnen.“

SV Düdenbüttel – TV Brettorf II 0:3 (8:11, 7:11, 8:11): Die holten sich die Brettorfer im Anschluss gegen den SV Düdenbüttel. Das Team aus Stade hatte dabei mit personellen Problemen im Angriff zu kämpfen. Mathis Brunswig übernahm im Team vom ehemaligen Brettorfer Abwehrspieler Marc Lange die Angabe und den Rückschlag – und konnte die TVB-Abwehr, in der Sönke Spille den Platz von Finn Kläner eingenommen hatte, nicht entscheidend gefährden. Mit 11:8, 11:7 und 11:8 machte der TVB den ersten Saisonsieg perfekt. Der nächste soll gleich am kommenden Wochenende folgen. Dann trifft Brettorfs Erstliga-Unterbau in Spenge auf den gastgebenden TuS Spenge und den MTV Wangersen – dann mit den beiden Rückkehrern Erik Hollmann und Lorenz Neu im Angriff.  ssp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“

„Die Vorbereitung war ziemlich schlecht“
Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!

Harpstedt brennt Feuerwerk ab – 25:1!
Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt

Radke macht Revanche perfekt
Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Puchler: „Hinfahren und irgendwie gewinnen“

Kommentare