Niklas Frerichs schenkt seinem Ex-Club zweimal ein

TSV Ippener gewinnt „typisches 0:0-Spiel“

+
Gefahr gebannt: Ippeners Keeper Jannik Sürstedt (M.) ist vor Beckelns Jonas Evers am Ball.

Landkreis - Hartnäckig beißt sich der TSV Ippener in der Spitzengruppe der 2. Fußball-Kreisklasse fest. Nach dem 2:0-Derbysieg über die Beckeln Fountains ist der Tabellenzweite nun schon seit sieben Spielen ungeschlagen.

SV GW Kleinenkneten – VfR Wardenburg II 0:1 (0:1): Das Tor des Tages erzielte Wardenburgs Alijan Heydari in der 24. Minute. Die Gastgeber brachten trotz aller Bemühungen keinen eigenen Treffer zustande und verharren mit 23 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.

TuS Hasbergen II – SC Colnrade 2:1 (0:0):

Die Gäste mussten ohne acht Stammspieler auskommen. „Deshalb hätten wir die Partie gerne verlegt und hatten auch mehrere Termine angeboten, aber leider hat sich Hasbergen stur gestellt“, ärgerte sich Colnrades Spielertrainer Sascha Albers. Er selbst musste das Tor hüten, weil auch Keeper Lukas Kucharski nicht zur Verfügung stand. Trotz der Personalnot war der SC in der ersten Hälfte das bessere Team. Allerdings ging es torlos in die Pause. Das änderte sich nach dem Wechsel. Albers konnte einen Schuss nur abklatschen. Seine Vorderleute waren aber unaufmerksam, so dass Martin Dziukiewicz zum 1:0 abstauben konnte (58.). Vor dem 2:0 durch Martin Termin parierte Albers zunächst mit dem Fuß, doch wieder war die Abwehr nicht auf der Höhe (74.). Zwar köpfte Daniel Gösling nach Flanke von Christoph Popow gleich darauf das 1:2 (76.), doch dabei blieb es dann. Wegen wiederholten Foulspiels sah Colnrades Patrick Hackstedt (80.) ebenso Gelb-Rot wie zwei Hasberger (38./90.+2). Außerdem zückte Schiedsrichter Michael Koch (TSV Ganderkesee) insgesamt neunmal Gelb.

TSV Ippener – Beckeln Fountains 2:0 (0:0): In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften laut TSV-Coach Thorsten Sander „ein typischen 0:0-Spiel mit zwei, drei Halbchancen auf beiden Seiten“. Torlos ging es in die Kabinen. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Maximilian Groeneveld mit einem abgefälschten 16-Meter-Schuss das 1:0 (47.). Anschließend verhinderte der überragende TSV-Keeper Jannik Sürstedt mit zwei Glanztaten gegen Jonas Evers und Oliver Meyer den möglichen Ausgleich. Auf der Gegenseite foulte Malte Sander Dennis Bullmann, und Sebastian Otten verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0 (75.). „Wir hätten die Tore machen können, aber haben sie nicht gemacht, und Ippener hatte das Glück des Tüchtigen“, sagte Matthias Büsing. Allerdings mokierte sich Beckelns Trainer über die taktische Ausrichtung des Gegners, der „als Tabellenzweiter zwei Fünferketten aufreiht und gar keinen Fußball spielen will – dafür habe ich kein Verständnis“.

SC Dünsen – Delmenhorster TB II 1:4 (0:2): Auch aufgrund zweier strittiger Abseitsentscheidungen gegen Adem Abdallah (16.) und Dennis Schadwinkel (20.) verpasste Dünsen den verdienten Führungstreffer. Stattdessen stellte der Ex-Dünsener Niklas Frerichs mit zwei Treffern gegen seinen früheren Club den Spielverlauf auf den Kopf (31./34.). „So steht es zur Pause 0:2 – dabei hätten wir eigentlich mit 3:0 führen müssen“, wunderte sich SC-Coach Carsten Krudop. Nach einem Eckstoß lenkte Mirco Beier den Ball zum 0:3 ins eigene Tor (57.). Dann wurde Adem Abdallah elfmeterreif gelegt, doch der Pfiff blieb aus (65.). Zwar verkürzte Dennis Schadwinkel auf 1:3 (74.), aber Nico Drawin stellte kurz vor Schluss den alten Abstand wieder her – 1:4 (89.). 

mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

„Emotionales Spiel“ für Enis Stublla

„Emotionales Spiel“ für Enis Stublla

Rot für Hansch ist das i-Tüpfelchen

Rot für Hansch ist das i-Tüpfelchen

Struve sorgt für die Punkteteilung

Struve sorgt für die Punkteteilung

Bragula erwartet ein Kampfspiel

Bragula erwartet ein Kampfspiel

Kommentare