Comeback nach viermonatiger Krankheitspause / Heute in Voslapp in der Startelf?

Jacobs: „Ein gutes Gefühl“

+
Feierte nach vier Monaten sein Comeback: Flügelflitzer Janek Jacobs. ·

Wildeshausen - Auf diesen Moment hatte Janek Jacobs sehnsüchtig gewartet: Vier Monate lang hatte der Flügelflitzer des Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen wegen einer schweren Darmerkrankung inklusive Notoperation kein Punktspiel mehr bestritten. Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit: In der 67. Minute wechselte VfL Coach Klaus Ebel den 19-Jährigen gegen den TuS Obenstrohe ein. „Ein gutes Gefühl, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen“, freut sich Janek Jacobs.

Ganz wohl war Klaus Ebel nicht, als er Jacobs für Tobias Düser aufs Feld schickte – schließlich war Jacobs erst drei Wochen zuvor wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. „Eigentlich hätte ich das nicht machen dürfen. Aber ich habe mir gedacht, wenn ich ihn bringe, dann zu Hause. Das ist bei den Leuten sehr gut angekommen, denn viele haben mit Junek mitgelitten“, erzählt der Fußballlehrer.

Geschützt von einer Bandage, wirbelte Janek Jacobs auf der rechten Außenbahn, als sei er nie weg gewesen. Dabei hatte er zwischenzeitlich zwölf Kilogramm Körpergewicht verloren. Sein Comeback krönte der Blondschopf mit der Vorlage zum 4:1 durch Benjamin Bohrer. „Die 25 Minuten haben völlig gereicht – ich habe ganz schön gepumpt. Auch die Schnelligkeit ist noch nicht ganz wieder da. Aber ich denke, dass ich in drei bis vier Wochen wieder der Alte bin“, sagt Janek Jacobs, der während seiner Leidenszeit von seinen Eltern, seinen Teamkollegen und Klaus Ebel „ganz toll unterstützt“ wurde.

Ob Janek Jacobs heute Abend, 20 Uhr, in der vorgezogenen Partie des neunten Spieltags beim STV Voslapp wieder von der Bank kommt, darauf wollte sich Klaus Ebel gestern noch nicht festlegen. Möglicherweise bringt er den „besten Außenbahnspieler der Liga“ auf der „Kunstwiese“ im Wilhelmshavener Stadtteil sogar von Beginn an.

Draußen bleiben zunächst Mittelfeldregisseur Sascha Görke, der erst nachts aus dem Urlaub zurückkehren sollte, und Rene Tramitzke, so der Torjäger nach seiner Gehirnerschütterung grünes Licht vom Arzt bekommt. Fehlen werden die Verteidiger Valdrin Stublla (Leistenverletzung) und Lennart Flege (privat verhindert).

Die Gastgeber sind als Tabellensiebter hinter Spitzenreiter Kickers Wahnbek aktuell zweitbester der vier Bezirksliga-Neulinge. Der Vizemeister der Kreisliga IV proftitierte in der Aufstiegsrunde von einem Wechselfehler des TuS Heidkrug und dem Verzicht des SV Ofenerdiek. Klaus Ebel hat den Spiel- und Turnverein von der Jade beim 3:1 in Ahlhorn beobachtet. „Da haben sie sich ganz ordentlich angestellt und verdient gewonnen“, berichtet der VfL-Coach. „Aber wir werden Voslapp ernst nehmen. Weil wir oben dran bleiben wollen, müssen wir was mitnehmen.“ · mar

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Kurzzeitiger Kontrollverlust

Kurzzeitiger Kontrollverlust

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

2:1! Janowsky und Fortmann treffen bei Harpstedts Coup

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Bragula stellt die Alarmanlage scharf

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kurzzeitiger Kontrollverlust beim VfL

Kommentare