Ippeners Individualisten machen den Unterschied / Spielabsage in Harpstedt

Mihael Bozicevic hält Colnrade im Geschäft

+
Ippeners Doppeltorschütze Zana Ibrahim (l.) behauptet den Ball in dieser Szene gegen Huntlosens Jan Deters.

Landkreis - Die ursprünglich für Freitagabend vorgesehene Partie zwischen dem Harpstedter TB II und dem Delmenhorster TB in der 1. Fußball-Kreisklasse ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Wegen eines defekten Rasensprengers war der Platz am Freibad unbespielbar. „Durch ein zwei mal einen Meter großes Matschloch war die Gefahr zu groß, dass sich einer verletzt“, erläuterte HTB-Coach Marc Wulferding. Die Begegnung soll am Dienstag, 25. August, 19.30 Uhr, nachgeholt werden.

Bookholzberger TB – SV GW Kleinenkneten 5:0 (4:0): Neben den SF Littel sind die Grün-Weißen das einzige noch punktlose Team. Die Gäste ließen die nötige Laufbereitschaft vermissen – trotzdem hätten sie nicht so deutlich verlieren müssen. Vor der Pause vermasselte Nico Büttner (28.) seinem Teamkollegen Hauke Wilkens (11., Strafstoß/26./ 43.) einen lupenreinen Hattrick. Kurz vor Schluss erhöhte Tobias Isermann zum 5:0-Endstand (83.).

FC Hude II – SC Colnrade 1:1 (0:0): „Der Punkt ist eigentlich glücklich, denn wir haben uns nicht viele Chancen rausgespielt“, sagte Colnrades Trainer Werner Kohls. Torhüter Mihael Bozicevic hielt die Gäste im Geschäft. „Er hat ein paar gute Dinger rausgefischt“, lobte Kohls seinen Keeper. Zudem klärte Eike Westphale vor der Pause ein Mal auf der Linie. Beim 0:1 durch einen Kopfball von Christian Nordbruch war aber auch Bozicevic machtlos (55.). Bei einem verunglückten Abschlag von Hudes Torhüter Patrick Ruge reagierte Jörg Schliehe-Diecks handlungsschnell und glich zum 1:1 aus (68.). „Letztlich sind wir froh, dass wir was mitnehmen konnten“, meinte Kohls.

TSV Ippener – FC Huntlosen 4:3 (2:1): „Ippener hat vorne wahnsinnig gute Individualisten, die es auszuschalten gilt – das ist uns bis auf vier Situationen sehr gut gelungen“, sagte Huntlosens Coach Maik Seeger, der selbst das Tor hüten musste. Lukas Dalichau brachte die Gäste mit 1:0 in Führung (24.). Doch TSV-Spielertrainer Andreas Lorer per direkt verwandeltem Freistoß (26.) und Miki Blümel (29.) drehten den Spieß postwendend um. Mit einem Freistoß stellte Malte Bolling auf 2:2 (62.), ehe dem spielfreudigen Zana Ibrahim ein Doppelpack zum 4:2 glückte (65./70.). Weil Maxim Prieb – der TSV-Keeper hatte Matthis Eilers gefoult – einen Strafstoß von Lukas Dalichau hielt, war das 3:4 durch einen schönen Rechtsschuss von Kai Harberts in den linken Giebel wertlos (90.+1). „Wir freuen uns über die drei Punkte – die waren wichtig, um oben dran zu bleiben“, sagte Andreas Lorer. „Kompliment! Huntlosen hat sich für einen Aufsteiger sehr gut verkauft, aber wir hätten den Sack auch schon eher dichtmachen können.“

mar

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Meistgelesene Artikel

Diesmal gratuliert Bragula

Diesmal gratuliert Bragula

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Hannink trifft in bester Robben-Manier

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Allenfalls sein altes Atlas-Trikot hat Apostel zu verschenken

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Ippeners Abschluss-Schwäche rächt sich auf ganz brutale Art

Kommentare