Kreisliga-Fußballer erwarten den Spitzenreiter / Kleinenkneten freut sich auf Auswärtsspiel in Berne

Ippener gibt sich entspannt

Ihren Hinspielsieg gegen Berne wollen die Fußballer von GW Kleinenkneten um Aleksander Möhlmann (r.) am Sonntag gerne wiederholen.

Wildeshausen - KLEINENKNETEN (him) · „David gegen Goliath“ heißt es am Sonntag in der Fußball-Kreisliga, wenn der Tabellenletzte TSV Ippener den souveränen Spitzenreiter TSV Ganderkesee empfängt. Allerdings könnte der angekündigte Wetterumschwung sowohl dieses als auch die weiteren fünf angesetzten Nachholspiele gefährden. Weniger betroffen wird lediglich das Auswärtsspiel von GW Kleinenkneten bei der SpVg. Berne sein – denn dort wird auf Kunstrasen gespielt.

TSV Ippener - TSV Ganderkesee (Sonntag, 14 Uhr). Die Gäste sind bislang das Maß aller Dinge, führen die Kreisligatabelle mit 13 Siegen aus 15 Spielen und sechs Punkten Vorsprung an und sind am Sonntagnachmittag auch klarer Favorit, wenn es zum Schlusslicht nach Groß Ippener geht. Dort blickt Trainer Thorsten Sander dem Vergleich mit dem Topteam entspannt entgegen: „Wir haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen“, betont Sander, der darauf hofft, dass seine Mannschaft an die ordentliche zweite Halbzeit aus dem Hude-Spiel anknüpfen kann – auch wenn es dort nicht zu einem zählbaren Erfolg gereicht hat. „Wir müssen versuchen, aus dem Mittelfeld heraus effektiver zu agieren“, beschreibt Sander, worauf es ankommt. Ob der Trainer selbst wieder in der Startelf steht, ließ er noch offen. „Da muss ich abwarten, was mir an Personal zur Verfügung steht“, schmunzelt Sander. Im Hinspiel gewannen die Ganderkeseer mit 4:2.

SpVg. Berne - GW Kleinenkneten (Sonntag, 14 Uhr). Die einen (Berne) werden das Hinspiel am liebsten vergessen, die anderen (Kleinenkneten) ebenso gerne wiederholen wollen: Das 2:1 im September sah die vielleicht beste Saisonleistung der Kleinenkneter und einen ganz schwachen Auftritt der Berner Mannschaft. In der aktuellen Tabelle ist davon jedoch nichts mehr zu erkennen. Im Gegenteil: Für Kleinenkneten sollte es der bislang einzige Saisonsieg bleiben, so dass die Truppe von Trainer Karl-Heinz Bährens als Tabellen-14. mit fünf Punkten in Abstiegsgefahr schwebt. Berne als Tabellensiebter steht indes jenseits von Gut und Böse. Aus ihrer misslichen Lage will sich die mit einigen Neuzugängen gespickte GWK-Truppe natürlich schnell befreien. Vielleicht ist der Gegner aus Berne da als gutes Omen anzusehen, um mit dem zweiten Sieg die Wende einzuleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

Bei Rang überwiegt die Erleichterung

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Delia Mathieu und Stefanie Hanuschek übernehmen A-Jugend

Bunge erhält 473 Meldungen

Bunge erhält 473 Meldungen

Faustballer verschieben mehrere Großereignisse

Faustballer verschieben mehrere Großereignisse

Kommentare