„Inklusion mal andersherum“

Prominente Gäste beim ersten Training der Rolli-Handballer in Neerstedt

+
Großzügige Spende: Sponsor Christoph Kimling (vorne, 2.v.r.) überbrachte den Rolli-Handballern um Trainer Andreas Giebert (2.v.l.) fünf neue Rollstühle im Gesamtwert von 6000 Euro. Prominente Gäste beim ersten Stützpunkttraining in Neerstedt waren Jenny Behrend (l.) und Jane Martens (r.) vom Erstligisten VfL Oldenburg.

Neerstedt - Von Tamino Bœttner. Als Flügelflitzer sausen Linksaußen Jane Martens (19) und Rechtsaußen Jenny Behrend (23) ihren Gegenspielerinnen so manches Mal davon. Deshalb war es für die beiden Handballerinnen vom Erstligisten VfL Oldenburg ein völlig ungewohntes Gefühl, selbst nur die Hacken zu sehen. Oder besser gesagt: die Räder. Denn Jane Martens und Jenny Behrend mischten als prominente Gäste beim ersten Stützpunkttraining für Rollstuhlfahrer und Interessierte in der Neerstedter Sporthalle beim Rolli-Handball mit. „Das Lenken fällt schwer und das Werfen auch“, staunte Jane Martens.

„Das ist Inklusion mal andersherum“, sagte Kerstin Frohburg. Sie ist die erste Vorsitzende des Delmenhorster Turnvereins, in dessen Sporthalle Am Strandbad 1 die Gruppe immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr regelmäßig trainiert. „Dabei möchten wir bewusst auch Menschen ohne Behinderung ansprechen“, erläuterte Kerstin Frohburg.

Inklusion andersherum: Auch Menschen ohne Behinderung können beim Rolli-Handball mitmachen.

Geleitet wird das Training von Initiator Andreas Giebert, dessen Sohn Fynn-Morris selbst auf den Rollstuhl angewiesen ist. Andreas Giebert blickt auf mehr als 20 Jahre Handball-Erfahrung zurück. Unter anderem war der Ganderkeseer lange als Schiedsrichter in der Handballregion Oldenburg unterwegs. Während dieser Zeit habe er „viele gute Kontakte“ geknüpft, berichtete Andreas Giebert. Diese Beziehungen halfen ihm, Stützpunkte für die Rolli-Handballer zu finden. Neben dem Delmenhorster TV und dem TV Neerstedt stellen aktuell auch der VfL Bad Zwischenahn, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und die TSG Hatten-Sandkrug Hallenzeiten zur Verfügung. Während sein Vater erzählte, zischte Fynn-Morris Giebert wieder einmal an Jane Martens und Jenny Behrend vorbei und landete den nächsten Treffer.

Bei der Einheit in Neerstedt hatten Andreas Giebert und seine Co-Trainerin Ann-Christin Rasche weiteren Grund zur Freude: Ihre Gruppe konnte fünf nagelneue Multifunktionsrollstühle im Gesamtwert von 6000 Euro entgegennehmen. „Wir sind im letzten Jahr über unsere Premiumpartnerschaft mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband auf die Arbeit von Andreas Giebert aufmerksam geworden“, erklärte Christoph Kimling. Der ehemalige Handballer ist Marketingmanager des Unternehmens Wellspect, das Medizinprodukte vertreibt. Dank der Spende stehen dem Team nun zehn Rollstühle zur Verfügung. „Insgesamt wünschen wir uns 24 Rollstühle - zwölf für Erwachsene und zwölf für Kinder“, meinte Andreas Giebert.

Gar nicht so einfach: Erstliga-Handballerin Jane Martens (r.) hatte Mühe beim Lenken des Rollstuhls.

Neben weiteren gebrauchten Rollstühlen würden sich die Rolli-Handballer auch über Spenden, Werbung in Hallenheften und Sporthallen sowie Trainingsmaterial freuen. Wer helfen möchte, kann Andreas Giebert unter Telefon 01 52 / 36 26 15 29 und per E-Mail an info@rolli-handball.de erreichen.

Als nächste Aktivitäten planen Andreas Giebert und seine Mitstreiter ein Benefizturnier (Sonntag, 24. März) sowie ein Trainingscamp in Delmenhorst (28. bis 30. Juni). Das nächste Training in Neerstedt ist für Sonntag, 10. März, 12 bis 13.30 Uhr, angesetzt. „Und wir werden über eine Fortsetzung sprechen“, kündigte Fabian Kahler, der Handballabteilungsleiter des TV Neerstedt, an.

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite

www.rolli-handball.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

„Emotionales Spiel“ für Enis Stublla

„Emotionales Spiel“ für Enis Stublla

Rot für Hansch ist das i-Tüpfelchen

Rot für Hansch ist das i-Tüpfelchen

Struve sorgt für die Punkteteilung

Struve sorgt für die Punkteteilung

Bragula erwartet ein Kampfspiel

Bragula erwartet ein Kampfspiel

Kommentare