HSG Harpstedt/Wildeshausen verschafft sich durch Sieg in Schortens etwas Luft

Ingo Fichter zieht ab und trifft zum erlösenden 33:32

+
Ein Mal mehr bester HSG-Werfer: der neunfache Torschütze Malte Wittwer. ·

Wildeshausen - Die Weser-Ems-Liga-Handballer der HSG Harpstedt/Wildeshausen haben sich durch den wichtigen 33:32 (14:16)-Erfolg bei der HG Jever/Schortens II etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und die HG-Reserve auf den vorletzten Tabellenplatz verdrängt. Der Sieg war doppelt wichtig, weil auch alle anderen Kellerkinder punkteten.

Sieben Minuten vor dem Ende sah bereits alles nach einem Erfolg der Gäste aus, als Tim Remme (1/1) und Michael Kunsch zum 30:28 (53.) getroffen hatten. Aber in den folgenden Minuten kamen die Friesländer wieder an den Drücker und konnten zum 30:30 (56.) ausgleichen.

In der Schlussphase legte die HSG Harpstedt/Wildeshausen immer wieder vor, und die Hausherren glichen jeweils im Gegenzug sofort wieder aus. Damit war bis zum Abpfiff für Spannung gesorgt. Ingo Fichter sorgte dann zehn Sekunden vor dem Ende für den knappen Erfolg, als er aus der Rückraummitte abzog und zum viel umjubelten 33:32 traf.

Im Verlauf der Partie hatte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen können. Jan Witscher markierte zwar das 11:9 (24.), aber die Verbandsliga-Reserve konnte zum 11:11 (25.) ausgleichen. In der Schlussphase des ersten Durchgangs agierte das Team von HSG-Coach Tim Buchmann dann zu überhastet und schloss seine Angriffe zu schnell ab. Das nutzten die Gastgeber zur 16:14-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel egalisierten der neunfache Torschütze Malte Wittwer und Philip Röper mit sehenswerten Treffern. Danach blieb es bis zum 28:28 (50.) durch Michael Kunsch ausgeglichen. In der entscheidenden Phase waren die Gäste etwas cleverer.

„Wir haben heute trotz des engen Spiels die Nerven behalten und den wichtigen Erfolg eingefahren“, sagte Tim Buchmann, der seinem wiedergenesenen Torhüter Maik Bitter ein besonderes Lob aussprach. · wz

HSG Harpstedt/Wildeshausen: Bitter, Mädler - Fichter (4), Kayser (1), Kunsch (2), Remme (7/6), Röper (5), Schimmel (3), Ueberschär, Wittwer (9), Witscher (2).

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Eine schlagkräftige Familie

Eine schlagkräftige Familie

„Futsal tut nicht weh“

„Futsal tut nicht weh“

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Meiners-Crew hofft auf lautstarke Fanunterstützung

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Titel durchkreuzt Peukers Pläne

Kommentare