Dreimal Alu beim 5:0 gegen Hicretspor

Harpstedter TB erklimmt im Schongang die Tabellenspitze

Niklas Fortmann (rechts) vom Harpstedter TB behauptet den Ball gegen einen Akteur des KSV Hicretspor Delmenhorst.
+
Doppelpacker: Niklas Fortmann (r.) erzielte gegen den KSV Hicretspor das 3:0 und 4:0 für den Harpstedter TB.

Landkreis – Mit einem 5:0-Erfolg beim KSV Hicretspor hat sich der Harpstedter TB an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga geschossen. Am Ende des Klassements finden sich die noch punktlosen FC Huntlosen (2:3 gegen den TV Jahn) und VfL Wildeshausen II (1:5 beim SV Achternmeer) wieder.

FC Huntlosen – TV Jahn 2:3 (1:1): Kurz vor Ende der regulären Spielzeit sah alles nach einem 1:1 aus. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Huntlosen verlor den Ball und wurde gnadenlos ausgekontert. Aaron-Melvin Dixon traf zum 2:1 für den TV Jahn (88.). „Trotzdem haben wir weiter an uns geglaubt“, freute sich FCH-Coach Jan Schindler. Der Lohn: das 2:2 durch Sebastian Merz, der einen Eckstoß von Philipp Witte in die Maschen schädelte (90.). Doch damit nicht genug: In der Nachspielzeit sorgte Enrico Köhler mit einem direkt verwandelten Eckball für den Delmenhorster Auswärtssieg (90.+3). Gleich danach war Schluss. „Das ist bitter und schmerzt! Aber wir kommen wieder“, meinte Schindler kämpferisch. Denn an der Leistung seiner Crew hatte er nichts auszusetzen. Innenverteidiger Nils Heimann, der im Sturm aushelfen musste, hatte die Gastgeber nach Vorarbeit von Tom Kunst mit 1:0 in Führung gebracht (18.). Einen Stellungsfehler der Huntloser Abwehr nutzte Enrico Köhler zum 1:1 (26.). „Wenn wir uns cleverer verhalten, hätten wir das verteidigen können“, ärgerte sich Schindler. „Ansonsten haben wir das echt gut gemacht, und sogar eine zeitlang guten Fußball gespielt.“

SV Achternmeer – VfL Wildeshausen II 5:1 (5:1): Die personell auf der letzten Rille fahrenden Wildeshauser wurden eiskalt erwischt. Bereits in der siebten Minute traf Rune Schneider zum 1:0. „Da waren wir noch gar nicht richtig auf dem Platz“, meinte VfL-Coach Georg Zimmermann. Doch seine Crew schlug rasch zurück. Auf Zuspiel von Yannis Brockmann beförderte Tjerk Tappe die Kugel aus 16 Metern zum 1:1 in den Winkel (18.). Doch praktisch im Gegenzug brachte Rune Schneider mit einer Kopie des ersten Treffers Achternmeer erneut in Führung (20.). Schneider legte auch noch das 3:1 nach (27.). Philipp Pöpken (32.) und Deniz Akman (45.) erhöhten noch vor der Pause auf 5:1. Auch ihre Überzahl – Achternmeers Sven Hörnlein hatte wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen (41.) – konnten die Krandel-Kicker in der zweiten Halbzeit nicht zur Resultatsverbesserung nutzen. Unter anderem setzte Andreas Kari einen selbst herausgeholten Foulelfmeter neben das Tor (60.). „Die Niederlage tut weh! Wir hatten uns vorgenommen zu punkten“, sagte Zimmermann.

KSV Hicretspor – Harpstedter TB 0:5 (0:4): Mit einem Doppelpack stellte Nils Klaassen für Harpstedt die Weichen früh auf Sieg (11./17.). Niklas Fortmann netzte ebenfalls zweifach und sorgte so dafür, dass die Partie schon zur Pause entschieden war (35./42.). Nach dem 5:0 (54.) durch Mel Siegenthaler ließ der HTB jedoch den letzten Zug vermissen. „Da waren wir nicht mehr so zielstrebig und konsequent“, monierte Trainer Marcus Metschulat. Sonst hätte das Ergebnis leicht noch höher ausfallen können. Außerdem trafen Klaassen (2) und Onno Bolling jeweils Aluminium. In der Harpstedter Innenverteidigung agierte Jelko Meyer jederzeit hellwach, so dass Hicretspor zu keiner einzigen nennenswerten Torchance kam.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12

TV Brettorf feiert historisches Doppel-Gold in der U 12
VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

VfL-Coach zollt Stürmerin Behrends nach 4:3 in Holdorf Respekt

Kommentare