Tischtennis-Bezirksklasse: Wildeshausen II besiegt TTG DHI etwas zu deutlich

Hoffmann und Kruse sorgen für die „Big Points“ – 9:3

+
Mit dem VfL Wildeshausen II erfolgreich: Egon Kruse (vorne) und Hartmut Fesser. ·

Wildeshausen - Eine perfekte Woche erlebten die Tischtennis-Herren des VfL Wildeshausen II in der 1. Bezirksklasse: Erst gewannen die Kreisstädter an eigener Platte das Derby gegen die TTG DHI überraschend deutlich mit 9:3, und dann brachten sie vom Tabellenletzten TTSC Delmenhorst V mit dem gleichen Ergebnis einen erwarteten Auswärtssieg nach Hause. Dadurch verbesserten sich die Wildeshauser in der Tabelle auf den vierten Platz.

VfL Wildeshausen II - TTG DHI 9:3.In der viel zu kalten Sporthalle der Wildeshauser Realschule kamen die Gastgeber, die auf ihre Nummer eins Andreas Klein verzichten mussten, zunächst nicht so recht auf Betriebstemperatur. Die Gäste führten nach den Doppeln mit 2:1 und hielten diesen knappen Vorsprung auch nach den ersten beiden Einzeln im oberen Paarkreuz, wo Jan Finke gegen Egon Kruse in fünf Sätzen gewann. Danach folgte allerdings die entscheidende Phase der Partie, in dessen Verlauf die Tischherren auch das nötige Glück und die besseren Nerven hatten, als Timo Hoffmann gegen Stefan Röbbeling und Egon Kruse gegen Peter Röbbeling jeweils in der Verlängerung des fünften Satzes gewannen. Zwei weitere Matches wandelten Klaus Spille und Markus Dünzelmann ebenfalls noch in Fünfsatzsiege um. Mit jeweils zwei Einzelerfolgen glänzten im VfL-Dress Hartmut Fesser und Klaus Spille. Das Spielprotokoll: Spille/Mauczik - P. Röbbeling/Hellbusch 11:7, 11:9, 11:4; Fesser/Kruse - Finke/Trojan 5:11, 2:11, 9:11; Hoffmann/Dünzelmann - S. Röbbeling/Sulz 13:11, 7:11, 11:9, 14:16, 9:11; Hartmut Fesser - Peter Röbbeling 11:7, 7:11, 11:9, 11:9; Egon Kruse - Jan Finke 12:10, 4:11, 11:3, 8:11, 6:11; Klaus Spille - Andreas Hellbusch 7:11, 9:11, 11:3, 12:10, 11:5; Timo Hoffmann - Stefan Röbbeling 14:16, 11:7, 7:11, 11:5, 15:13; Markus Dünzelmann - Holger Sulz 11:9, 10:12, 9:11, 11:6, 11:9; Thomas Mauczik - Mike Trojan 11:7, 12:10, 6:11, 11:3; Fesser - Finke 11:7, 15:13, 11:6; Kruse - P. Röbbeling 11:3, 7:11, 11:9, 5:11, 12:10; Spille - S. Röbbeling 11:7, 8:11, 11:3, 11:6.

TTSC Delmenhorst V - VfL Wildeshausen II 3:9. Nicht ganz so spannend machten es die Wildeshauser in Delmenhorst. Allerdings verlief auch hier die Partie bis zum 2:2 ausgeglichen. Die Gäste gewannen zunächst durch Spille/Mauczik und Klein/Hoffmann zwei Doppel, während Fesser/Kruse verloren. In den Einzeln musste sich im oberen Paarkreuz Hartmut Fesser zwei Mal in fünf Sätzen geschlagen geben, während sich Andreas Klein (2), Egon Kruse (2), Klaus Spille, Timo Hoffmann und Thomas Mauczik schadlos hielten. · him

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Insgesamt 11 Tote in Hanau, mutmaßlicher Täter tot

Insgesamt 11 Tote in Hanau, mutmaßlicher Täter tot

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Auf Art-Safari durch Kapstadt

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Durch Belfast mit einem Ex-Terroristen

Meistgelesene Artikel

Junge Brettorferinnen erst im Finale gestoppt

Junge Brettorferinnen erst im Finale gestoppt

Sternchen für Garms und Ahrens

Sternchen für Garms und Ahrens

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Mirko Reuter beim 31:38 der Lichtblick

Mirko Reuter beim 31:38 der Lichtblick

Kommentare