VfL-Fußballerinnen gewinnen Ratskeller-Hallencup / Janne Hach beste Spielerin des Turniers

Der „Henkelpott“ bleibt in Wildeshausen

Doppelte Freude: Die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen feiern ihren Sieg beim zweiten Ratskeller-Hallencup. Janne Hach (2.v.r.) wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Foto: VfL Wildeshausen

Wildeshausen – Spannende Spiele, reichlich Tore und am Ende ein verdienter Sieger: Der zweite Ratskeller-Hallencup für Frauenmannschaften hatte allerhand zu bieten. Dass sich die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen in der heimischen Gymnasiumsporthalle den „Henkelpott“ schnappten, war aus Sicht des Gastgebers natürlich besonders erfreulich.

Wie bei der Premiere im Vorjahr hatten die Organisatoren auch für die zweite Auflage des Turniers wieder ein starkes Teilnehmerfeld zusammengestellt. In der Vorrunde blieb es in beiden Fünfergruppen bis zum Ende spannend, ehe die Halbfinalisten feststanden.

Die erste Wildeshauser Mannschaft startete etwas verhalten, qualifizierte sich nach Siegen über den TV Jahn Delmenhorst III (2:1) und den TS Woltmershausen (1:0) sowie Unentschieden gegen den FC Huchting (0:0) und den Blumenthaler SV (1:1) aber als Zweiter der Gruppe A hinter dem TS Woltmershausen für das Halbfinale.

Dagegen schied das zweite Team des Ausrichters nach Niederlagen gegen den ATS Buntentor II (0:2), den Ahlhorner SV (0:1), Titelverteidiger TuS BW Lohne (0:1) und den TuS Büppel II (1:3) punktlos als Letzter der Gruppe B aus. Mit jeweils acht Punkten zogen der TuS Büppel II und der TuS BW Lohne ins Halbfinale ein.

In der Vorschlussrunde setzte sich der VfL Wildeshausen mit 2:0 gegen den TuS Büppel II durch, während Woltmershausen Lohne mit 1:0 ausschaltete. Somit kam es im Finale zur Neuauflage des Vorrundenspiels zwischen dem VfL Wildeshausen und dem TS Woltmershausen. Erneut hatten die Krandel-Kickerinnen das bessere Ende für sich, diesmal mit 2:1. Dritter wurde der TuS BW Lohne durch das 4:3 über den TuS Büppel II.

„Es war eine gute zweite Auflage des Turniers. Alle Mannschaften haben guten Fußball gezeigt, und alles ist im fairen Bereich geblieben. Wir sind mit dem Verlauf rundum zufrieden“, bilanzierte VfL-Coach Sven Flachsenberger.

Als beste Spielerin des Turniers wurde Janne Hach vom VfL Wildeshausen ausgezeichnet. Beste Torschützin war Janina Plois vom TuS Büppel II. Die beste Torhüterin stellte der ATS Buntentor II.  mar

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Sternchen für Garms und Ahrens

Sternchen für Garms und Ahrens

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Leon Fenslage langt fünfmal zu

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Steinberg-Sieben geht erneut leer aus

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Patrick Meyer hat „einen klaren Plan“

Kommentare